ZDF

Im Wahljahr keine Spur von Politikmüdigkeit
Höchster Marktanteil für ZDF-Magazin "Berlin direkt"

Mainz (ots) - Mit einem durchschnittlichen Marktanteil von 12,7 Prozent war das ZDF-Magazin "Berlin direkt" im Jahr 2005 wieder die Nummer eins unter den politischen Hauptstadtmagazinen im deutschen Fernsehen. Im Jahr der vorgezogenen Bundestagswahl konnte das bundespolitische Magazin des ZDF den Marktanteil des Vorjahres um 0,3 Prozent steigern. Im Schnitt verfolgten 3,4 Millionen Zuschauer die Hintergrundinformationen und Gespräche mitten aus der Hauptstadt Berlin.

Peter Frey und Peter Hahne haben "Berlin direkt" im vergangenen Jahr 41 Mal präsentiert. Das zwanzigminütige Magazin, jeweils sonntags um 19.10 Uhr im Anschluss an die "heute"-Nachrichten, wird von den Korrespondentinnen und Korrespondenten des ZDF-Hauptstadtstudios gestaltet. "Unser Konzept, mit knappen und klaren Beiträgen und einem prominenten Gast in die politische Woche zu schauen, geht auf. Das Ergebnis zeigt, dass von Politikmüdigkeit keine Rede sein kann", kommentiert ZDF-Hauptstadtstudioleiter Peter Frey die Jahresbilanz.

Die alljährlichen ZDF-"Sommerinterviews", die die Moderatoren in "Berlin direkt" mit Spitzenpolitikern an ihrem Urlaubsort führten, trugen wieder wesentlich zu dem Erfolg und zum publizistischen Echo der Sendung bei. Am besten waren 2005 die Sendungen kurz nach der Bundestagswahl eingeschaltet, so am 2. Oktober mit einen Marktanteil von 17,9 Prozent und mehr als 4,5 Millionen Zuschauern.

Ein wesentliches Erkennungsmerkmal von "Berlin direkt" ist das Interview mit einem herausragenden Gesprächspartner. So wird am kommenden Sonntag, 8. Januar 2006, 19.10 Uhr, der amtierende EU- Ratspräsident, Österreichs Bundeskanzler Wolfgang Schüssel, zu Gast sein.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: