Das könnte Sie auch interessieren:

Scheitern Sterne-Köche an anspruchsvoller Shanghai-Küche? Die neue Kochshow "Top Chef Germany" am Mittwoch, 15. Mai 2019, um 20:15 Uhr in SAT.1

Unterföhring (ots) - Wie gut kennen sich deutsche Sterne-Köche mit asiatischen Köstlichkeiten aus? Werden ...

ZDF-"Frontal 21"-Doku: Wie Kriminelle und Terroristen Europa plündern

Mainz (ots) - 50 Milliarden Euro Steuergeld pro Jahr, erbeutet aus der Kasse europäischer Staaten. Mit ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von ZDF

16.11.2005 – 12:54

ZDF

Neue Expeditionen ins Unbekannte: ZDF-Erfolgsreihe "Terra X" startet mit "Flammen über Qatna" in die 16. Staffel

    Mainz (ots)

Verblüffende Einblicke in bislang verschlossene Welten verspricht erneut die ZDF-Erfolgsreihe "Terra X". Mit der Folge "Flammen über Qatna" startet die 16. Staffel am Sonntag, 20. November 2005, 19.30 Uhr. Darin begleitet "Terra X" Tübinger Archäologen bei der sensationellen Entdeckung der unversehrten Königsgräber von Qatna. Vor Jahrtausenden regierten mächtige Herrscher den längst vergessenen Kleinstaat im alten Syrien. Kostbare Funde aus Gold, Silber und Edelsteinen, vor allem aber das Tontafelarchiv mit der königlichen Korrespondenz geben Einblick in das Leben einer blühenden Stadt – bis hin zu ihrem dramatischen Untergang.

Die neuen Expeditionen ins Unbekannte zeigen eindrucksvoll, dass noch längst nicht alle Rätsel der Vergangenheit gelöst sind. Die weiteren fünf neuen "Terra X"-Folgen strahlt das ZDF ab 25. Dezember 2005, sonntags 19.30 Uhr, aus. "Pyramiden in Amerika" hebt die verfallenen Kultbauten der Indianer in neues Licht. "Der Fall Jesus" geht vor allem der Frage nach, wo der Religionsstifter die zwei Jahrzehnte zwischen seinem Auftritt im Tempel und der Kreuzigung verbrachte. "Geheimakte Sakrileg" entzaubert eine vermeintliche Geheimorganisation, die verschwörerisch die Blutlinie Jesu bis in die heutige Zeit propagiert. "Der Chiemgau-Komet" befasst sich mit den Folgen einer wegweisenden Naturkatastrophe im Keltenreich – dem verheerenden Kometeneinschlag im Süden Deutschlands um 465 vor Christus. Der letzte Beitrag "Die Minen des Hephaistos" dokumentiert die erste technische Revolution der Menschheit – die Verhüttung des Kupfers vor etwa 8000 Jahren.

Eindrucksvolle Dokumentaraufnahmen, Spielszenen und Computeranimationen verbinden sich mit einer Fülle neuer Informationen zu unterhaltsamen Wissenschaftskrimis. Sie beweisen, dass es auf der Welt noch viel zu erkunden und zu erzählen gibt.

"Expeditionen ins Unbekannte" heißt das Motto, dem sich die treue Fangemeinde von "Terra X" seit mehr als 20 Jahren gerne anschließt. Am 17. Januar 1982 strahlte das ZDF den ersten "Terra X"-Beitrag aus. Den Premierenfilm "Südseeinseln aus Götterhand" sahen mehr als elf Millionen Menschen. Seither hat sich die beliebte Sendereihe – Keimzelle der "ZDF-Expedition" am Sonntagabend um 19.30 Uhr – zu einer der Traditionsmarken im ZDF entwickelt. 75 Hochglanzdokumentationen, die in über 60 Länder verkauft wurden, nahmen die Zuschauer mit zu fremden Zivilisationen, versunkenen Kulturen und exotischen Orten rund um den Globus.

Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/terrax

Rückfragen bitte an:

Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von ZDF
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung