Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von ZDF mehr verpassen.

23.03.2005 – 09:56

ZDF

Deutsche Politik als Fernsehunterhaltung: Die neue ZDF- Serie „Kanzleramt“ blickt heute Abend erstmals hinter den Kulissen der Macht

Ein Audio

  • zdf_kanzleramt_beitrag_mittwoch_sendestart.mp3
    MP3 - 772 kB - 00:49
    Download

    Mainz (ots)

Im deutschen Fernsehen gibt es kaum eine Berufsgruppe, die nicht schon ihre eigene Fernsehserie hat: Ärzte und Polizisten, Lehrer, Rechtsanwälte und Pfarrer. Hinter fast alle Kulissen haben wir vor dem Fernseher schon geschaut – von der Politik sehen wir aber bisher nur die Fassade: Reden im Parlament, Pressekonferenzen, Debatten. Was aber passiert, wenn die Kameras der Nachrichten-Teams ausgeschaltet und die Türen geschlossen sind? Heute Abend erfahren wir es - in der neuen ZDF-Serie „Kanzleramt“. Für das ZDF ist das Projekt mehr als nur reine Fernsehunterhaltung. Programmdirektor Thomas Bellut:

O-Ton: ZDF-Programmdirektor Thomas Bellut Länge: 0’08 Es sind Szenarien, Geschehnisse, die könnten genau auf dem Weg gelöst worden sein, wie wir es in der Serie sehen. Es ist sehr dicht an der Realität

    Und genau das zeigt der Zwölfteiler zum ersten Mal. Den Blick hinter die Kulissen der Macht. Die Geschichten der 12 Folgen sind zwar frei erfunden, aber die Drehbuchautoren haben so manche Episode aus dem politischen Alltag in Berlin entliehen. Dort teilen sich die Macht – ebenso wie in der Serie - zwei Menschen: der Bundeskanzler, gespielt von Klaus J. Behrendt, und sein Kanzleramtschef alias Robert Atzorn. Für beide ist der Reiz an der Serie das völlig neuartige Thema:

O-Ton Klaus J. Behrendt und Robert Atzorn Länge: 0’15 Was das Publikum ansonsten, der einzelne Bürger, im Fernsehen sieht von der Politik, das ist ein Endprodukt, was in den Nachrichten gesendet wird. Wie es dazu gekommen ist, das ist ja gar nicht da. – Das gab’s ja nicht. Diese Kaste gab’s ja noch nie in irgend einem Film, und deshalb kann ich es eigentlich nur empfehlen, da mal reinzukucken.

    Stellt sich die Frage: Taugt Politik als Stoff für eine zwölfteilige Fernsehserie, und das ganz ohne Klamauk und billige Lacher? Für Regisseur Jakob Schäuffelen ist die Antwort klar: Natürlich taugt sie – wenn wir mehr sehen als in „heute-journal“ und „Berlin direkt“.

O-Ton  Regisseur Jakob Schäuffelen Länge: 0’19 Der normale Zuschauer, der sich die Nachrichten anschaut, der kommt ja immer nur bis zu einer ganz bestimmten Grenze. Ab da wird ja für ihn die Tür dicht gemacht. Und wir schauen hinter diese Tür. Da reden dann Menschen miteinander, und die die gerade noch sich gesiezt haben und sich förmlich vor den Mikrofonen der Journalisten über Politik ausgetauscht haben, reden plötzlich per „Du“ und per „Du Idiot!“ hinter den Türen miteinander; das ist ja wirklich so.

    Für die Fernsehzuschauer ist das garantiert spannend, aber kommt das Format auch bei der „echten“ Bundesregierung an? Regierungssprecher Anda durfte sich die heutige erste Folge schon mal vorab ansehen und wird seinem Chef jedenfalls einen Tipp geben:

O-Ton Regierungssprecher Bela Anda Länge: 0’03 Wenn er mich fragt, werde ich ihm sagen, dass es sich lohnt, da mal reinzugucken.

    Abmoderation: Heute Abend im ZDF: Die erste Folge „Kanzleramt“. Ab 20:15 Uhr können Sie einen Blick hinter die Kulissen der Macht werfen.

    ACHTUNG REDAKTIONEN      Unter www.all4radio.de finden Sie umfassendes weiteres Material zur Serie. Klicken Sie auf Download und geben Sie dann Ihren Sender- bzw. Programmnamen und das Passwort "audio" ein.    

Die O-Töne sind honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben an desk@newsaktuell.de.

Ansprechpartner:
ZDF, Alexander Stock, Leiter Kommunikation 06131-702120
        Peter Bogenschütz 06131-702122
all4radio, Hannes Brühl / Wolfgang Sigloch 0711 3277759-0

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell