Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von ZDF mehr verpassen.

21.07.2004 – 12:20

ZDF

ZDF-Pressemitteilung
"Asiens Ströme - Asiens Zauber" / ZDF-Dokureihe über Faszination und Probleme der asiatischen Lebensadern

    Mainz (ots)

"Asiens Ströme - Asiens Zauber" ZDF-Dokureihe über Faszination und Probleme der asiatischen Lebensadern

Für den diesjährigen außenpolitischen Sommerschwerpunkt haben die ZDF-Korrespondenten Dietmar Schulz, Christian Sterley und Peter Kunz drei der mächtigsten Ströme Asiens bereist. Ab Donnerstag, 22. Juli 2004, 22.15 Uhr, berichten sie in der Dokureihe "Asiens Ströme - Asiens Zauber" über das Leben der Menschen an Brahmaputra, Irrawaddy und Mekong. Die Flüsse, die China, Burma, Laos, Kambodscha und Vietnam durchströmen, entspringen alle auf dem Dach der Welt und ergießen ihre Wassermassen am Ende in den Pazifik.

Für den ersten Film "Der Brahmaputra - Flussfahrt auf dem Dach der Welt" waren Dietmar Schulz und sein Team drei Wochen entlang des 2900 Kilometer langen Flusses unterwegs, der in Tibet "Tsangpo", "der Reine", genannt wird. Sie berichten aus Lhasa über die Verdrängung der tibetischen Kultur durch die Chinesen, vom Sturm internationaler Bergsteiger auf den Mount Everest, von buddhistischen Tibetern, die als Fischer ihren Lebensunterhalt verdienen, von Nomaden im Hochland, von Bauern und Mönchen.

Christian Sterleys Reise (29. Juli 2004, 22.15 Uhr: "Der Irrawaddy - Burmas goldene Ader") führt entlang des Irrawaddy, der Lebensader Burmas, das sich heute Myanmar nennt. Die quirlige Hauptstadt Rangun und die alte Königsstadt Mandalay, vergoldete Pagoden und schwer zugängliche Jademinen säumen den Fluss, der auch die Goldquelle des Landes ist. Burma - ein Land mit politischen Problemen, das Anschluss an die wirtschaftliche Entwicklung Asiens sucht.

"Der Mekong - die Mutter aller Wasser" heißt am Donnerstag, 5. August 2004, 22.15 Uhr, der dritte und letzte Beitrag der Reihe. Entlang des Flusses, an dessen Ufern der Vietnam-Krieg tobte und sich die Völker Indochinas die Unabhängigkeit erstritten, treffen sich Tradition und Fortschritt, Opiumbauern und Minenräumtrupps, Rebellen und Fischer, schwimmende Märkte und Tempelruinen, buddhistische Klöster und Sextourismus. Peter Kunz, ZDF-Studioleiter in Singapur, bereiste den Strom von der chinesischen Grenze bis in das weite Delta in Vietnam.

Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/asiensstroeme

ots-Originaltext: ZDF

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=7840

Rückfragen bitte an:

Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: ZDF
Weitere Storys: ZDF