Das könnte Sie auch interessieren:

Handball-WM 2019: Deutschland gegen Frankreich am Dienstag live im ZDF

Mainz (ots) - Nach den beiden überzeugenden Auftritten gegen Korea und Brasilien sowie dem heutigen Spiel gegen ...

Zwischen Lob und Selbstzweifel: die "Dancing on Ice"-Promis vor ihrer zweiten Kür auf dem Eis - am Sonntag live in SAT.1

Unterföhring (ots) - Bezaubernde Kür oder große Rutschpartie? Sieben Prominente wagen ihren zweiten Tanz auf ...

Premiere bei AIDA: Erstanlauf in Kapstadt mit AIDAaura / AIDA erweitert ab Dezember 2019 Programm mit 14-tägiger Route "Südafrika & Namibia" mit AIDAmira

Rostock (ots) - Am Morgen des 11. Januar 2019 erreichte AIDAaura den Hafen von Kapstadt. Als erstes Schiff der ...

29.03.2017 – 11:58

ZDF

"Krankmacher Handy?" - "planet e." im ZDF über smarten Elektrosmog

  • Bild-Infos
  • Download

Mainz (ots)

Immer mehr Handys, immer mehr WLAN-Netze: Elektrosmog ist überall. Die meisten Menschen empfinden das nicht als Belastung. Doch manche sind überzeugt: Elektrosmog macht krank. "Krankmacher Handy?" fragt am Sonntag, 2. April 2017, 16.30 Uhr, die ZDF-Umweltreihe "planet e.". Autorin Jenny Roller-Spoo berichtet über eine rätselhafte Krankheit und über eine Forschung, die nicht eindeutig klären kann, ob der Mobilfunk schädliche Auswirkungen hat oder nicht.

Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit und Atemnot - diese Symptome werden dem Elektrohypersensibilitäts-Syndrom zugeordnet (EHS). Neue Studien scheinen zudem einen alten Verdacht zu bestätigen: Handystrahlung könnte Krebs verursachen. Mario Babilon spürt die gesundheitlichen Auswirkungen von Elektrosmog am eigenen Leib. Die Leidensgeschichte des Stuttgarter Professors für Informatik begann vor mehr als zehn Jahren, als er vor allem nach langen Meetings an starken Kopfschmerzen litt. Die Ärzte konnten nicht helfen, und erst ein Zeitungsartikel brachte Mario Babilon auf die Idee, es könne sich um EHS handeln - eine Reaktion auf das neu installierte WLAN-Netzwerk in den Besprechungsräumen. Und er stellte bald fest: Ohne WLAN-Netze in seiner Umgebung geht es ihm deutlich besser. Und er ist kein Einzelfall: Laut einem Bericht des Bundesumweltministeriums an den Deutschen Bundestag bezeichnen sich in Deutschland etwa eine Million Menschen als elektrosensibel.

In Deutschland ist EHS nicht als Krankheit anerkannt. Das für den Schutz der Bevölkerung zuständige Bundesamt für Strahlenschutz hat jahrelang versucht, das Phänomen EHS in Studien nachzuweisen - doch ohne Erfolg. Mittlerweile gilt das Krankheitsbild als ausgeforscht, weitere Studien sind vom Bundesamt zurzeit nicht geplant. Auch einen Zusammenhang zwischen Krebserkrankungen und Mobilfunkstrahlung ist laut Bundesamt für Strahlenschutz nicht nachweisbar. Demgegenüber stehen Forscher wie der schwedische Onkologe Lennart Hardell, der in verschiedenen Studien einen Zusammenhang zwischen Krebs und Handynutzung hergestellt hat. Der Krebsforscher glaubt nicht nur daran, dass Handystrahlung vor allem bei Vieltelefonierern das Risiko von Hirntumoren erhöht, er ist auch davon überzeugt, dass kritische Forschungsergebnisse systematisch ausgeblendet werden.

https://presseportal.zdf.de/pm/planet-e-drei-umwelt-dokus-im-maerz/

http://planete.zdf.de

http://twitter.com/ZDFpresse

http://twitter.com/ZDF

http://facebook.com/ZDF

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 - 70-13802; Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/planete

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von ZDF
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung