ZDF

ZDF-Pressemitteilung
20 Jahre Eurovisionswettbewerb für junge Musiker: Sieben Teilnehmer für Abschlusskonzert qualifiziert / Deutsche Kandidatin im Finale

    Mainz (ots) - Die Teilnehmer am großen Abschlusskonzert des 11.
Eurovisionswettbewerbs für junge Instrumentalisten, der in diesem
Jahr vom ZDF ausgerichtet wird, stehen fest: Wie die Jury unter
Vorsitz des amerikanischen Dirigenten Leonard Slatkin bekannt gab,
haben sich im 20. Jahr des Nachwuchswettbewerbs der Europäischen
Rundfunkunion (EBU) sieben von 20 jungen Musikern für das
Finalkonzert am Mittwoch, 19. Juni 2002, 20.00 Uhr im Berliner
Konzerthaus qualifiziert. Aus deutscher Sicht besonders erfreulich:
Die deutsche Kandidatin, die 18-jährige Geigerin Alina Pogostkin hat
es ins Finale geschafft und wird sich mit einem Stück von Camille
Saint-Saëns präsentieren. Ihre Konkurrenten: Dalibor Karvay,
Österreich, Violine; Sarah Williamson, Großbritannien, Klarinette;
Theodore Milkov, Griechenland, Marimbaphon; Jakub Tylman, Tschechien,
Violoncello; Karmen Pecar, Slowenien, Violoncello; Piotr
Jasiurkowski, Polen, Violine. Begleitet werden die 14- bis
19-jährigen Nachwuchstalente vom Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
unter der Leitung von Marek Janowski. Rund zwei Dutzend europäische
Fernsehsender, darunter auch 3sat (Mittwoch, 19. Juni 2002, 20.15
Uhr), übertragen das Konzert live oder zeitversetzt. Das ZDF rundet
mit der Dokumentation "...und morgen Weltstar?" am Sonntag, 23. Juni
2002, 23.45 Uhr die Berichterstattung ab
    
    Die Finalisten setzten sich in einem zweitägigen Semifinale unter
20 Mitbewerbern durch. Alle Kandidaten hatten sich zuvor bereits in
einem nationalen Vorentscheid als Beste ihres Landes qualifiziert.
Der Jury gehört internationale Musikprominenz an: Neben dem
Vorsitzenden Leonard Slatkin, der für den erkrankten Gérard Mortier
einspringt, die Pianistin Anna Gourari, der Dirigent und Streicher
Jack Martin Händler, der Komponist Gian Carlo Menotti, der Flötist
Aurèle Nicolet, die Posaunistin Carol Dawn Reinhart und Hans Peter
Pairott, Bundesgeschäftsführer "Jugend musiziert".
    
    Die Gewinner des 11. EBU-Wettbewerbs für junge Instrumentalisten
werden im Rahmen des Konzerts am 19. Juni ermittelt. Die ersten drei
Preise sind dotiert mit 5000, 3000 und 2000 Euro. Der Schirmherr des
Wettbewerbs, Prof. Dieter Stolte, Herausgeber von "Welt" und
"Berliner Morgenpost" und früherer ZDF-Intendant, Berlins Regierender
Bürgermeister Klaus Wowereit und der Jury-Vorsitzende Leonard Slatkin
werden die Auszeichnungen an die besten jungen Musiker Europas
überreichen. Doch was viel wichtiger ist: Allen Kandidaten winken
neben den Geldpreisen Konzertverpflichtungen und Rundfunkaufnahmen -
Entrées zur internationalen Musikszene. Auch Julia Fischer, die im
Abschlusskonzert durch das Programm führt, schaffte ihren Durchbruch
mit der EBU: Sie gewann das Finale 1996 in Lissabon.
    
    Karten für das Abschlusskonzert im Großen Saal des Konzerthauses
Berlin sind erhältlich über das Kartentelefon: 030-203092101 oder
2102, über die Hotline "Citytic": 0800-2489842 und direkt im
Konzerthaus am Gendarmenmarkt.
    
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: