ZDF

ZDF-Programmhinweis
Sonntag, 7. Juli 2002, 13.15 Uhr, ZDF.umwelt mit Angela Elis 7 10 Jahre nach dem Weltgipfel von Rio

    Mainz (ots) - 1992 trafen sich 178 Staatschefs in Rio de Janeiro,
und sie kamen zu der Übereinkunft, dass akuter Handlungsbedarf
besteht, um den Planeten Erde vor dem Klimakollaps, dem Artensterben
sowie der sozialen Verarmung zu retten. Konventionen wurden
unterzeichnet und Absichtserklärungen abgegeben. Doch vieles ist
bisher noch nicht konsequent genug umgesetzt worden. Im August 2002 -
10 Jahre danach - werden sich mehr als 180 Staatschefs in
Johannesburg zum Weltumweltgipfel treffen, um eine Zwischenbilanz zu
ziehen. Allen Beteiligten ist klar: Es ist die letzte Gelegenheit,
das Thema 'Nachhaltigkeit' wieder zum Thema zu machen. ZDF.umwelt
startet daher die Reihe 'Rio + 10' und wird positive und negative
Beispiele in Sachen globaler Umweltpolitik vorstellen.
    
    Regenwald aus zweiter Hand
    
    Im Inselreich der Philippinen wird derzeit eine Erfolgsstory
geschrieben: Mit jedem neuen Tag wird der tropische Regenwald auf der
Insel Leyte um ein paar Bäume reicher. Einst holzten die Filipinos
ihren artenreichen Regenwald ab und nutzten das Holz als Brennstoff
und Baumaterial. Aufgeforstet wurde mit schnellwachsenden
Kokospalmen. Doch heute leiden die Inselbewohner unter den Folgen der
falschen Waldpolitik. Ihr Lebensraum ist monoton, die Artenvielfalt
schwindet dramatisch und die Böden sind ausgelaugt. Einer, der den
Menschen zeigt, wie man den tropischen Regenwald zurückerobern kann,
ist Marlito Jose Bande. Der ausgebildete Ökotrainer geht zu den
Farmerfamilien und zeigt ihnen, wie sie einheimische Urwaldbäume
züchten und anpflanzen müssen, damit ein Regenwald aus zweiter Hand
entsteht. Dieser neue Wald bietet den Menschen Arbeit, Nahrung und
eine gesicherte Zukunft.
    
    Mehr wert: Grüne Geldanlagen
    
    3,5 Billionen Euro - dieses Geldvermögen bringen die privaten
Haushalte derzeit in Deutschland zusammen. Ein Großteil davon wird in
Lebensversicherungen, Aktien, Fonds oder Immobilien angelegt. Doch
immer mehr Anleger begreifen die ethisch-ökologischen Geldanlagen als
Möglichkeit, zukunftsweisende Projekte im Sinne einer nachhaltigen
Entwicklung voranzutreiben. ZDF.umwelt taucht ein in die Finanzwelt
und gibt Privatanlegern eine aktuelle Übersicht über die Vielzahl der
möglichen 'Grünen Geldanlagen'.
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: