PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von ZDF mehr verpassen.

07.06.2002 – 12:09

ZDF

ZDF-Programmhinweis
Samstag, 8. Juni 2002
mach mit
Sonntag, 9. Juni 2002
ZDF SPORTreportage
ML Mona Lisa
Berlin direkt / Nachtstudio

Mainz (ots)

Samstag, 8. Juni 2002, 17.55 Uhr
mach mit
   Aktion Mensch aktuell
   mit Stephan Greulich
   Internet-Initiative "Einfach für @lle"
An aufwendigem  Design und technischen Raffinessen von
Internet-Auftritten scheitern viele Nutzer, Online-Geschäfte kommen
aus diesem Grund häufig nicht zustande. Wie Web-Inhalte gestaltet
sein müssen, um für alle Nutzer zugänglich zu sein, präsentierte die
Initiative der Aktion Mensch "Einfach für @lle" auf der
Internet-World in Berlin vom 4. bis 6. Juni 2002.
Laut Umfrage des Bundeswirtschaftsministeriums nutzen Menschen mit
Behinderungen das Internet weit häufiger als Nichtbehinderte, die
Mehrheit beklagt jedoch Hindernisse bei der technischen
Zugänglichkeit und Navigation. Informationen unter
www.einfach-fuer-@lle.de" class="uri-ext outbound" rel="nofollow noopener">www.einfach-fuer-@lle.de
Euro-Tandem-Tour 2002
40 Tandem-Teams aus acht Nationen, sehende und sehbehinderte
beziehungsweise blinde Radfahrer, starteten am 3. Juni in Berlin zu
einer 1400 Kilometer langen Tour über Amsterdam nach London. Die "Pro
Retina Deutschland", eine Selbsthilfevereinigung von Menschen mit
Netzhautdegeneration, will mit dieser Tour über die Erkrankung und
ihre Folgen informieren sowie auf europäischer Ebene an Politiker
appellieren, den Kampf gegen Netzhautdegeneration finanziell zu
unterstützen.
Neben Bundestagspräsident Wolfgang Thierse, der Teams vor dem
Berliner Reichstag verabschiedete, haben bekannte Politiker, Sportler
und Künstler Patenschaften für einzelne Strecken der Euro-Tandem-Tour
übernommen. Sie geht am 13. Juni in London zu Ende.
Firma "Netscouts" schafft neue Arbeitsplätze
Qualifizierte Tätigkeiten können dank moderner Technologie auch
von Menschen mit schweren Körperbehinderungen ausgeführt werden. Die
Boxdorfer Werkstätten in Nürnberg haben mit Unterstützung der Aktion
Mensch die Integrationsfirma "Netscouts" aufgebaut, die im Auftrag
großer Unternehmen im Labyrinth des weltweiten Datennetzes forscht
und Internetrecherche betreibt. Bezahlt wird nach ortsüblichen
Tarifen. Die Integrationsfirma "Netscouts" soll für die Mitarbeiter
auch Chancen für den Übergang in den ersten Arbeitsmarkt eröffnen.
Gewinner der Aktion Mensch Lotterie: ZDF-text 560 und im Internet
unter: www.aktion.mensch.de
Sonntag, 9. Juni 2002, 17.10 Uhr
ZDF SPORTreportage
   mit Kristin Otto
   Fußball-WM: Deutsches Lager
   Fußball-WM: Story
   Beach-Volleyball: 2. Masters in Berlin
   Segeln: Volvo-Ocean-Race
   Rad: Vorschau Tour de France und Armstrong-Porträt
   Rad: Deutschland-Tour (Schlussetappe)
   Aussteiger: Bike-Biathlon, Altenberg
Sonntag, 9. Juni 2002, 18.15 Uhr
ML Mona Lisa
   mit Conny Hermann
   Das Schwerpunktthema in dieser Woche:
   Die anonyme Geburt
- Leben retten - um welchen Preis? -
Eigentlich sollte noch vor der parlamentarischen Sommerpause ein
Gesetz verabschiedet werden, das Schwangeren erlaubt, anonym in einer
Klinik zu entbinden. Die Befürworter wollen so
Schwangerschaftsabbrüche verhindern und das Leben von Säuglingen
retten. Die Gegner fürchten aber, dass diese Rettung einen hohen
Preis haben könnte, weil durch eine anonyme Geburt ein Kind keine
Chance mehr hat, später seine Eltern ausfindig zu machen. Der Streit
gärt - die Initiatoren haben ihre Vorlage zu diesem Gesetzentwurf
vorläufig zurückgezogen.
Jetzt reichts! Eine jüdische Politikerin rechnet ab.
Aus Protest gegen einen FDP-Wahlkampf mit "antisemitischen
Parolen" ist die Berliner FDP-Politikerin Susanne Thaler aus der
Partei ausgetreten. Sie möchte nicht als politisches Feigenblatt für
die FDP herhalten.
Richard Gere wird untreu!
Vor Jahren wurde er zum "sexiest man alive" gekürt. Bei seinem
Blitzbesuch in München anlässlich des Filmes "Untreu" berichtet
Richard Gere, was er von Treue hält.
Rettung für Kotho
Der vierjährige Kotho aus Burma war entstellt. Er litt am so
genannten Elefantenmensch-Syndrom: einer riesigen Hirnausstülpung im
Gesicht, die ihn am Atmen, Sprechen und Kauen hindert. "ML" hat den
Jungen und seine Mutter auf ihrer Reise nach Innsbruck begleitet.
Dort hat ein Ärzteteam ihn kostenlos von seinem Leiden erlöst.
Sonntag, 9. Juni 2002, 19.10 Uhr
Berlin direkt
   mit Peter Frey
   High Noon: Westerwelle contra Möllemann
   Auf leisen Sohlen: Stoiber im Wahlkampf
   Selbstverständlich? Jüdisches Leben in Deutschland
Sonntag, 9. Juni 2002, 0.30 Uhr
nachtstudio
   Die Kunst der Globalisierungskritik
   100 Tage Weltkunst in Kassel
   mit Volker Panzer
Gäste:
   Amine Haase, Kunstkritikerin
   Hans Belting, Kunsthistoriker
   Jean Hubert Martin, Museumsdirektor
Es ist wieder soweit - für einen Sommer wird Kassel zur Hauptstadt
der Kunst. Seit 1955 richtet die nordhessische Stadt zweimal im
Jahrzehnt mit der Documenta das wichtigste Kunstereignis der Welt
aus. Jedes Mal wird die Ausstellung ein wenig größer; und jedes Mal
versuchen ihre künstlerischen Leiter sich mit ihrem Stil in der
Geschichte der Documenta zu verewigen: 118 Künstler sind es dieses
Mal, die ihre Werke an fünf über die Stadt verteilten
Ausstellungsorten zeigen. Mit Okwui Enwezor hat zum ersten Mal ein
aus Afrika stammender und in New York lebender Politologe die Fäden
in der Hand. Sein Thema: Kunst und Politik.
Das "nachtstudio" hat drei Kundschafter gebeten, sich in den Tagen
vor der offiziellen Eröffnung auf den Weg nach Kassel zu machen und
die Ausstellung vorab zu besichtigen: die Kunstkritikerin Amine
Haase, der Kunsthistoriker Hans Belting und der Kunstethnologe,
Ausstellungsmacher und Museumsdirektor Jean Hubert Martin werden
ihren professionellen Blick auf die Documenta werfen; und sie werden
die Ansprüche der Weltschau der Kunst kritisch unter die Lupe nehmen.
Gemeinsam mit Volker Panzer werden sie dann im "nachtstudio" ihre
Eindrücke vergleichen. Ist es Enwezor gelungen, an die Erfolge seiner
Vorgänger anzuknüpfen? Zeigt die erste Documenta des 21. Jahrhunderts
einen neuen Trend - ja, vielleicht eine andere Kunst?

Rückfragen bitte an:

ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell