ZDF

"Kein Mensch, kein Problem": Dritter Fall der ZDF-Samstagskrimi-Reihe "München Mord"

Die Kommissare Ludwig Schaller (Alexander Held), Harald Neuhauser (Marcus Mittermeier) und Angelika Flierl (Bernadette Heerwagen) ermitteln in einem neuen spannenden Fall. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei.... mehr

Mainz (ots) - Eine neue Herausforderung für das Team der Münchner Mordkommission um Ludwig Schaller (Alexander Held), Angelika Flierl (Bernadette Heerwagen) und Harald Neuhauser (Marcus Mittermeier): In einem Hotel wird ein nackter Toter gefunden. Das ZDF zeigt "Kein Mensch, kein Problem", den dritten Film der Samstagskrimi-Reihe "München Mord", am Samstag, 30. Januar 2016, 20.15 Uhr. Regie führte Alexander Dierbach nach dem Drehbuch von Kai-Uwe Hasenheit

Während Dienststellenleiter Zangel (Christoph Süß), sofort einen Sexunfall vermutet, sind die drei Ermittler Schaller, Flierl und Neuhauser sicher, dass ein neuer Mordfall zu lösen ist. Verdächtige gibt es viele. Da sind die Freunde des Opfers Andy Geissler (Sebastian Ströbel), Konrad (Hannes Wegener) und Marco (Felix Hellmann), deren hochtrabende Karriereträume geplatzt sind und die um ihre Existenz kämpfen. Die Diplomatin Victoria Sokol (Marion Mitterhammer) scheint nicht nur zufällig in München zu sein. Und der charmante Pawel Sokol (Denis Moschitto) scheint ebenfalls etwas im Schilde zu führen.

Sehr zum Missfallen ihres Chefs Zangel, der zusehends um seine Karriere fürchtet, stoßen die drei Kommissare bei der Lösung des Falls vor bis in die große Welt der Diplomatie und der Politik. Aber auch von riskanten Verwicklungen auf höchstem Parkett lassen sie sich nicht aufhalten.

Pressemappe: http://ly.zdf.de/wm5we/

http://twitter.com/ZDF

http://facebook.com/ZDFkrimi

Ansprechpartner: Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/muenchenmord

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: