ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Vertreter der Weltreligionen beten für den Frieden
ZDF überträgt live aus Assisi

    Mainz (ots) - Für Donnerstag, 24. Januar 2002, hat Papst Johannes
Paul II. Vertreter aller Weltreligionen nach Assisi eingeladen. Das
ZDF überträgt ab 12.15 Uhr einen Teil des historischen
Zusammentreffens, am Nachmittag wird 3sat von 15.30 bis 16.30 Uhr
ebenfalls live aus Assisi senden. Es kommentieren Michaela Pilters
und Elmar Bordfeld.
    
    Mehr als 200 Teilnehmer aus aller Welt haben ihre Teilnahme
zugesagt, deutlich mehr als beim ersten Assisi-Treffen im Jahr 1986.
Mehrere hochrangige Rabbiner, der orthodoxe Patriarch Bartholomaios
und Spitzenvertreter der protestantischen Gemeinschaften werden
ebenso dabei sein wie Vertreter aus dem Iran oder aus Ostasien. Ihnen
allen geht es darum, die Verantwortung der Religionen für den Frieden
zu verdeutlichen und sich gemeinsam darauf zu verpflichten, sich
gegen Hass, Gewalt und Krieg zu engagieren.
    
    Am Donnerstagvormittag werden, nach einer gemeinsamen Eröffnung
vor der Basilika des Heiligen Franz, die einzelnen Religionen an
unterschiedlichen Orten beten. Die Christen kommen in der Unterkirche
der Basilika zusammen, unter Leitung des Papstes. Am Nachmittag
treffen sich die Religionsvertreter dann wieder, um gemeinsam mit
einer symbolischen Geste sich für den Frieden zu verpflichten und den
Friedensgruß auszutauschen.
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: