ZDF

ZDF koproduziert mit Schweizer Fernsehen Zweiteiler "Gotthard" über den Bau des Tunnels
Prominentes Schauspieler-Ensemble

Gotthard SRF Schweizer Film Lancierungsbild v.l. Maxim Mehmet als Max, Miriam Stein als Anna, Marie Bäumer als Lina und Pasquale Aleardi als Tommaso Copyright: SRF/Marcus Gyger NO SALES NO ARCHIVES Die Veröffentlichung im Zusammenhang mit Hinweisen auf die Programme von Schweizer Radio und Fernsehen ist... mehr

Mainz (ots) - In der Schweiz haben am Dienstag, 1. September 2015, die Dreharbeiten zu "Gotthard" begonnen. Das ZDF koproduziert den historischen Zweiteiler über den Bau des ersten Tunnels durch den Schweizer Berg Ende des 19. Jahrhunderts. Federführend ist das Schweizer Fernsehen SRF. Auch der ORF ist Partner. Als Schauspieler wirken Miriam Stein, Marie Bäumer, Maxim Mehmet, Pasquale Aleardi, Joachim Król, Max Simonischek, Roeland Wiesnekker und viele weitere Schauspieler aus der Schweiz und Österreich mit. Regie führt Urs Egger.

Der historische Riesenbau des Gotthard-Tunnels war damals die größte Baustelle Europas. In der unberührten Schweizer Landschaft entstand eine ganz neue, chaotische Ansiedlung mit Tausenden Arbeitern aus vielen Ländern. Der Kampf gegen die Natur und brutale Arbeitsverhältnisse forderten viele Opfer, seuchenartige Krankheiten, Katastrophen bei der gefährlichen Arbeit im tiefen Berg ebenso wie Arbeiterrevolten und deren Niederschlagung. Die Bergwerksgesellschaft war ständig von der Pleite bedroht. Aber alle Beteiligten einten Leidenschaft und zähes Engagement, um das eine große Ziel zu erreichen: den Berg zu bezwingen und den Tunnel zu vollenden.

"Der Gotthard-Tunnel steht für die erste große Verbindung zwischen Nord- und Südeuropa: seinerzeit ein Jahrhundert-Bauwerk mit allen Chancen und Risiken, dann das Synonym für die ewige Sehnsucht des Nordens nach dem Süden", so ZDF-Fernsehfilmchef Reinhold Elschot. " Mit dem Bau des Tunnels verbinden sich unzählige menschliche Schicksale, Aufstieg und Fall, Höhen und Tiefen. Wir sind froh und stolz, dass das Schweizer Fernsehen das ZDF als Koproduzenten wollte, und freuen uns, bei dieser großen europäischen Koproduktion dabei zu sein."

Im Mittelpunkt des sehr großen Ensembles stehen drei junge Menschen: eine Schweizer Fuhrmannstochter (Miriam Stein), ein deutscher Ingenieur (Maxim Mehmet) und ein italienischer Minenarbeiter (Pasquale Aleardi). Sie lieben und sie zerstreiten sich, beziehen bei den harten Konflikten gegensätzliche Positionen und finden doch immer wieder zusammen. Aus ihrer Perspektive wird das komplexe, ebenso emotionale wie spannende Geschehen erzählt, das sich an die historischen Fakten hält.

Die Dreharbeiten finden in der Schweiz und in Deutschland statt. Das spektakuläre Tunnelinnere wird in Studios in Nordrhein-Westfalen nachgebaut. Produzenten sind Reto Schaerli und Lukas Hobi von der Produktionsfirma Zodiac Pictures. Der Autor ist Stefan Dähnert. Die Redaktion im ZDF hat Günther van Endert, für die Schweiz Lilian Räber, für den ORF Bernhard Natschläger.

Das Gemeinschaftsprojekt von SRF, ZDF und ORF entsteht in Koproduktion mit MMC Zodiac in Köln und wird von der SRG/ SSR, von der Film- und Medienstiftung NRW, der Zürcher Filmstiftung, dem Teleproduktions-Fond, der Filmförderung Baden-Württemberg, der Filmförderung der Zentralschweizer Kantone sowie dem Schweizer Bundesamt für Kultur unterstützt.

Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

http://twitter.com/ZDF

Ansprechpartnerin: Sabine Dreher, Telefon: 030 - 2099-1098; Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/gotthard

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: