ZDF

ZDF-Programmhinweis
Sonntag, 3. August 2014, 0.15 Uhr
auslandsjournal - die doku: ISIS - Terror im Irak

Mainz (ots) -

ZDF-Programmhinweis

Sonntag, 3. August 2014, 0.15 Uhr

auslandsjournal - die doku
ISIS - Terror im Irak
Film von Paul Wood
Deutsche Bearbeitung: Halim Hosny

Der Irak droht zu zerbrechen. Kurden, Sunniten und Schiiten kämpfen 
um die Vorherrschaft. Mittendrin und besonders brutal die 
islamistische Terrormiliz ISIS, mittlerweile umbenannt in IS 
(Islamischer Staat). Sie hat bereits wenige Wochen nach Beginn ihrer 
Offensive im Juni weite Teile des Nordiraks besetzt. Ein Kalifat 
wurde ausgerufen. Es gilt das Gesetz der Scharia. Die Vision der 
Islamisten: ein Gottesstaat,  der sich von Syrien und Irak bis 
Jordanien und Libanon erstreckt. 
In  diesem Jahr seien 5600 Zivilisten ums Leben gekommen und über 11 
600 verletzt worden - so ein UN-Bericht. Allein seit Anfang Juni 
sollen 600 000 Menschen  durch die Kämpfe im Irak auf der Flucht 
sein. 
Der britische Reporter Paul Wood ist in das Krisengebiet gefahren und
schildert, wie im Norden des Iraks kurdische Peschmerga gegen die 
Gotteskrieger kämpfen. Er zeigt, wie einige sunnitische Stämme die 
IS-Kämpfer unterstützen, in der Hoffnung so der Verfolgung durch die 
schiitisch geführte irakische Regierung zu entgehen. Aber er erklärt 
auch, warum die IS-Krieger so schnell militärisch erfolgreich waren 
und  ganze Bataillone der irakischen Armee in die Flucht schlagen 
konnten. Was in den von IS-Milizen eroberten Gebieten folgt, ist 
Terror. Auch die Sunniten, die derselben islamischen Glaubensrichtung
angehören, bleiben davor nicht verschont. 
Reporter Paul Wood zeigt in seinem Film auch, wie sich die 
Lebensbedingungen in einem  von den IS-Gotteskriegern befreiten 
Gebiet in Syrien veränderten.  Es herrschte das Recht der Scharia, in
strenger Auslegung. Menschen wurden ausgepeitscht, wenn die 
Kleiderordnung verletzt wurde, öffentliche Hinrichtungen waren Teil 
der Abschreckung. 
Wie soll der Westen mit dem Vorrücken der Islamisten umgehen? Und 
welche Gefahr droht von Gotteskriegern, die aus Europa heraus in den 
Kampf ziehen? 

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121


Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: