PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von ZDF mehr verpassen.

19.05.2011 – 13:17

ZDF

ZDF-Programmhinweis
Sonntag, 22. Mai 2011, 9.02 Uhr
sonntags
Sonntag, 22. Mai 2011, 13.30 Uhr
ZDF.umwelt

Mainz (ots)

Sonntag, 22. Mai 2011, 9.02 Uhr

sonntags

TV fürs Leben

mit Gert Scobel

Schwerpunkt:

Die Sehnsucht nach dem kleinen Paradies:

Balkonien oder Elbchaussee - Traumgärten in Hamburg

Reportage:

Auf Schrebers Spuren - Wanderung durch Leipziger Kleingartenanlagen

Service-Tipp:

Unkraut vernichten durch Essen - Ungewöhnliche Kochtipps für Gartenfreunde

Porträt:

Der "Zaubergarten" von Saxdorf - Auf der Suche nach dem persönlichen Paradies

Menschen und Projekte:

"Chillen und Grillen" - Heidelberger Studenten und ihr "Fachschaftsgarten"

Gartenpiraten - Ein ungewöhnliches Gartenprojekt für Kinder

100 Sekunden - Der Kaffeeröster aus Wetzlar

Sonntag, 22. Mai 2011, 13.30 Uhr

ZDF.umwelt

mit Mara Bergmann

Zum Internationalen Tag der Biodiversität

Experten warnen: Das Artensterben schreitet rasant voran. Dabei sind längst noch nicht alle Lebewesen entdeckt. Hunderte neuer Arten werden Jahr für Jahr neu beschrieben. Die meisten davon sind kleine, wirbellose Tiere, wie zum Beispiel Spinnen. Doch auch bei den gut erforschten Wirbeltieren gibt es noch Überraschungen. Ein Koboldmaki im Urwald Indonesiens war in jüngster Vergangenheit ein besonderer Fund.

Lebensraum Steinbruch

Uhu, Gelbbauchunke, Knabenkraut - für seltene Arten wie diese bieten Steinbrüche wertvollen Lebensraum. Schon während des Betriebs können sie sich dort ungestört ansiedeln, da die Werksgelände weiträumig abgeriegelt sind. Nach Abzug der Bagger wird der überwiegende Teil des Geländes der Natur überlassen. Oft entstehen Teiche, Seen und unzugängliche Felswände, die Wärme liebenden Tieren und Pflanzen eine Heimat bieten.

Nach dem Zyklon: Great Barrier Reef

Im Februar raste einer der größten Wirbelstürme in der Geschichte Australiens über das Land. Wissenschaftler untersuchen die Schäden am Great Barrier Reef, dem größten Korallenriff der Erde. Die ersten Ergebnisse sind ernüchternd: Viele Korallen sind zerstört. Mindestens fünf Jahre wird es dauern, bis sich das Riff von den Sturmschäden erholt. Doch dazu braucht das empfindliche Ökosystem besonderen Schutz.

Artenschutz: Strategien in Deutschland und in der EU

Das Artensterben führt schon jetzt zu wirtschaftlichen Einbußen. Ein Schaden von 15 Milliarden Euro pro Jahr entsteht zum Beispiel durch den Rückgang von Bienen und anderen Insekten, die Kulturpflanzen bestäuben. Nationale und europäische Biodiversitäts-Strategien sollen dem Artenschwund entgegen wirken. Wichtige Ziele sind der Erhalt und die Schaffung von Ökosystemen, nachhaltige Land- und Forstwirtschaft sowie die Bekämpfung fremder Arten.

Sonntag, 22. Mai 2011, 17.10 Uhr

ZDF SPORTreportage

mit Rudi Cerne

Fußball: Nachbericht Pokalendspiel

Fußball: Empfang Pokalsieger

Fußball-Story

Formel 1: Großer Preis von Spanien, Barcelona

Leichtathletik: Hamburg-Marathon, DM

Sonntag, 22. Mai 2011, 0.20 Uhr

nachtstudio

mit Volker Panzer

Kultur - Luxusgut für alle?

Gäste:

Olaf Zimmermann, Geschäftsführer Deutscher Kulturrat

Klaus Staeck, Präsident der Berliner Akademie der Künste

Monika Grütters, Vorsitzende des Bundestags-Kulturausschusses

Shermin Langhoff, Theaterintendantin

Hermann Glaser, Kulturwissenschaftler

Die Debatte um Kultursubventionen ist ein Dauerthema. 9,6 Milliarden Euro gaben Bund, Länder und Gemeinden im letzten Jahr für Theater, Musik, Bibliotheken, Museen, Denkmalschutz und Kunsthochschulen aus und nochmals zwei Milliarden erhielt der so genannte kulturnahe Bereich: Medien, Kirchen und Volkshochschulen. Viel Geld - und schnell werden die Stimmen im Land der Dichter und Denker mit der weltweit höchsten Theaterdichte und den meisten Sinfonieorchestern laut: Ist diese Kultur ihr Geld wert? Oder ist dieser Preis viel zu hoch angesichts leerer Staatssäckel und könnte man damit nicht viel Vernünftigeres anfangen?

Am UNESCO-Welttag der kulturellen Vielfalt am 21. Mai startet der Deutsche Kulturrat erstmals einen bundesweiten Aktionstag unter dem Motto "Kultur gut stärken", um zu zeigen, wie sehr Kultur und ihre Akteure in unserer Gesellschaft verankert sind. Eine Demonstration kultureller Vielfalt, ganz im Sinne der legendären Kulturdezernenten Hilmar Hoffmann und Hermann Glaser, die in den 70ern in Frankfurt und Nürnberg die städtische Förderung freier Gruppen im Kulturbereich und die Gründung soziokultureller Zentren initiiert haben. Eine Demonstration aber auch zum Schutz und zur Förderung eben dieser Vielfalt und gegen den zunehmenden Kulturabbau.

Dass Kultur im öffentlichen Leben eine stabilisierende Rolle spielt, aber auch oft ein revolutionäres Potenzial entwickeln kann und im globalen Rahmen eine unverzichtbare Ressource für die Freiheit und die Entwicklung pluralistischer Gesellschaften ist, zeigen gerade die Protestbewegungen in der arabischen Welt und aktuell die Diskussion um den chinesischen Künstler Ai Wei Wei.

Was ist eigentlich Kultur? Könnten auch Computerspiele Kultur sein? Ist Kultur in Deutschland gefährdet? Sollte das Luxusgut Kultur gegenüber sozialen Belangen zurückstecken? Ist es noch demokratisch, wenn die so genannte Hochkultur viel stärker subventioniert wird als freie Kunst- und Kulturprojekte? Wie hat sich die Kulturpolitik in Deutschland in den letzten Jahren verändert? Und was heißt es, eine Kulturnation zu sein?

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: +49-6131-70-12121
Telefon: +49-6131-70-12120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell