ZDF

ZDF-Programmhinweis
Samstag, 9. April 2011, 17.45 Uhr
Menschen - das Magazin
Samstag, 9. April 2011, 18.30
Leute heute

Mainz (ots) - Samstag, 9. April 2011, 17.45 Uhr

Menschen - das Magazin

Ausbildung: Motivation ist alles

mit Bettina Eistel

Die Suche nach einer geeigneten Lehrstelle ist für viele Jugendliche jedes Jahr frustrierend. Denn mit schlechten Schulnoten bleiben beim Rennen um die begehrten Ausbildungsplätze viele Verlierer zurück. Dass dies nicht so sein muss, dafür setzt sich eine Autowerkstatt in Berlin ein. Der KFZ-Meister Thomas Lundt geht bei der Auswahl seiner Bewerber unkonventionelle Wege. Sein Credo: Schaut auf den Menschen, nicht nur auf die Noten!

Dass ein Recht auf Bildung Menschen mit Behinderung zusteht, beweist die Lebenshilfe Braunschweig. Sie bildet in Form von Praktika und Seminaren Alltagshelfer in Seniorenheimen aus.

Samstag, 9. April 2011, 18.30

Leute heute

mit Karen Webb

Barbara Schöneberger: Der Deutsche Filmpreis aus Berlin

Emma Schweiger: Nachwuchspreis für Till Schweigers Tochter

Helene Fischer: Die Schlagersängerin im Porträt

Arnold Schwarzenegger: Die Rückkehr des Gouvernators

Sonntag, 10. April 2011, 13.30 Uhr

ZDF.umwelt

mit Mara Bergmann

Neuer Speicher für sauberen Strom

Wind und Sonne sind in unseren Breiten keine verlässlichen Gesellen. Für die Energieproduktion ist das ein Problem. Effiziente Stromspeicher müssen also her. Doch daran hapert es seit langem. Mittlerweile aber tut sich was auf dem Gebiet der Speichertechnologie: So hat man etwa verflüssigtes Salz als vielversprechenden Energiespeicher entdeckt. Andere wiederum entwickeln individuelle Batteriekonzepte - vom kleinen mobilen Büro-Speicher bis hin zu Großanlagen für Stadtwerke.

Heizen mit Eis

Das klingt nach Irrsinn - und doch ist es möglich: Wenn nämlich Wasser zu Eis gefriert, wird eine große Wärmemenge frei. Die so genannte Kristallisationswärme. Dieses physikalische Phänomen machten sich findige Entwickler zunutze und konstruierten eine Heizung, die ihre Energie aus Wasser und Eis bezieht. Die dabei gewonnen Energiemenge reicht nicht nur für Einfamilienhäuser, sondern auch große Gewerbegebäude.

Ein Jahr nach der Ölkatastrophe

Im Golf von Mexiko scheint alles beim Alten: Die Fischer fischen, die Touristen baden - und doch ist nicht alles wie früher. Viele haben zwar von der Katastrophe damals profitiert, aber längst nicht alle. Und manche müssen sogar mit gesundheitlichen Schäden leben.

Fukushima nach der Zeitenwende

Das Atomgespenst hat eine ganze Region in eine Geisterzone verwandelt. Im Radius von 20 Kilometern wurde die Bevölkerung evakuiert, bis 30 Kilometer sind die Bewohner aufgefordert, das Haus nicht zu verlassen. Wie viele geblieben sind, kann keiner sagen. Die Verwüstungen durch den Tsunami machen die Lage unübersichtlich. - Wie kann man leben inmitten der Trümmer, bedroht von Verstrahlung?

Mit Affenwissen heilen

Jahrelang schon beobachtet die deutsche Affenforscherin Barbara Fruth die Bonobos im Regenwald des Kongo-Beckens. Dabei konnte sie feststellen, dass die intelligenten Tiere ihre Krankheiten mit Blättern und anderen Pflanzen behandeln. Ihre Analysen der "Affenmedizin" zeigen, dass diese Wirkstoffe auch für den Menschen nützlich sind.

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: +49-6131-70-12121
Telefon: +49-6131-70-12120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: