ZDF

Drei ZDF tivi-Sendungen mit dem EMIL 2011 ausgezeichnet
"Prinz & Bottel", "Enyo" und "Der Kleine und das Biest" gewinnen Preis für gutes Kinderfernsehen

Mainz (ots) - Drei ZDF tivi-Produktionen werden am heutigen Donnerstag, 24. März 2011, mit dem EMIL 2011 ausgezeichnet: der Fernsehzweiteiler "Prinz & Bottel", der Animationsfilm "Der Kleine und das Biest" sowie eine Folge der Animationsserie "Enyo - Der Erbe des Schamanen". Der Preis der Zeitschrift TV Spielfilm für gutes Kinderfernsehen wird seit 17 Jahren verliehen.

In der zweiteiligen Verwechslungskomödie "Prinz und Bottel", die auf dem Kinderbuch der Bestsellerautorin Kirsten Boie basiert, geht es um die beiden Jungen Calvin Prinz und Kevin Bottel, die sich äußerlich wie ein Ei dem anderen gleichen. Allerdings ist der eine das verwöhnte Einzelkind aus gutem Hause, der andere lebt mit Mutter und drei Geschwistern am Rande des Existenzminimums. Als sie sich zum ersten Mal über den Weg laufen, beschließen sie, ihr Leben für einen Tag zu tauschen. Aus dieser Konstellation entsteht eine "temporeiche Komödie", so die EMIL-Jury, die "die unterschiedlichen Milieus in kühlen Farben und fotografisch schönen Bildern zeichnet, die auch die Kinoleinwand füllen würden. 'Prinz und Bottel' ist ein Großstadtfilm mit einer Sprache, die wunderbar der Alltagswirklichkeit abgeschaut ist. Herausragend als Kevin/Calvin ist Moritz Jahn, der keinen Zwillingsbruder hat, wie man fest glaubt, sondern seine Doppelrolle bravourös im Alleingang stemmt, unterstützt von einer raffinierten Inszenierung." Der Film ist eine Koproduktion des ZDF mit der Kinderfilm GmbH, Erfurt. Die Drehbücher stammen von Michael Demuth, Regie führte Karola Hattop. Verantwortlicher Redakteur im ZDF ist Götz Brandt.

Der Animationsfilm "Der Kleine und das Biest", ein Film aus der ZDF tivi-Reihe-"Siebenstein", setzt sich auf originelle und einfühlsame Art und Weise mit dem Thema Scheidung auseinander. Er erzählt aus Kindersicht, wie sich Eltern während ihrer Trennungsphase verändern, zu "Biestern" werden und nur langsam zu ihrem alten Ich zurückfinden. In der Begründung der Jury heißt es: "Bunte, witzige, geschmeidig animierte Cartoonfiguren bringen hier nuanciert komplexe Gefühle zum Ausdruck, und unter der zweidimensionalen Oberfläche stecken dreidimensionale Charaktere. Die Vielschichtigkeit der vermeintlich einfachen Geschichte findet so ihre visuelle Entsprechung. Eine Vielschichtigkeit, die Zuschauer jeden Alters anspricht - und ein Kurzfilm, der mehr Herz und Verstand besitzt als viele 90-Minüter." Umgesetzt wurde der Film von Studio SOI in Ludwigsburg im Auftrag des ZDF. Verantwortliche Redakteurin beim ZDF ist Annick Hillger.

"Der Kleine und das Biest" wurde im vergangenen Jahr unter anderem bereits mit dem Prix Jeunesse, mit dem Sonderpreis für das beste Drehbuch (Marcus Sauermann) beim Goldenen Spatz 2010, dem Cristal-Preis für die beste TV-Produktion in Annecy und bei "Cartoons on the Bay 2010" ausgezeichnet.

Die 26-teilige Animationsserie "Enyo - Der Erbe des Schamanen" erzählt von Kämpfen und Abenteuern auf einem urzeitlichen, fremden Planeten. Im Mittelpunkt der packenden Hand-lung steht Enyo, ein zwölfjähriger Junge, dessen magische Kräfte mit jeder Herausforderung wachsen. Ausgezeichnet wurde die Episode "Spur in die Vergangenheit". Die Jury zu ihrer Wahl: "Ohne Toleranzfloskeln, dafür mit Spannung und Fantasie vermittelt die Trickserie 'Enyo' einem jungen Publikum, dass Begriffe wie 'schön' oder 'normal' relativ sind. (...) Obwohl Enyo Abenteuer in einer mit großen Schauwerten in Szene gesetzten Urzeitwelt erlebt, spricht die Serie moderne Probleme an - geschickt verpackt! (...) EMIL-würdig wird die Geschichte erst durch die psychologisch präzise und komplex gezeichneten Charaktere." Die Serie ist eine Koproduktion des ZDF mit studio 100 (Belgien) und Flying Bark (Australien). Verantwortliche Redakteure im ZDF sind Jörg von den Steinen und Götz Brandt.

Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 70-16100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/emil2011

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: +49-6131-70-12121
Telefon: +49-6131-70-12120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: