ZDF

Bürger, rettet Eure Städte!
mit Werner von Bergen
Himmlische Baustellen

    Mainz (ots) - Am Ostersamstag präsentiert die ZDF-Denkmalschutzsendung "Bürger, rettet Eure Städte!" Baudenkmale, die zu den größten Herausforderungen gehören, die die Denkmalpflege zu bewältigen hat: Kirchen, Klöster, Kathedralen. Sie sind Wahrzeichen, Wegmarken und Geschichtsorte, ohne die unser Land kein Gesicht hätte. Wie aber sollen die vielen Gotteshäuser erhalten werden? Drei herausragende Beispiele hat die ZDF-Denkmalschutzsendung besucht.

    Der Dom zu Aachen gehört zu den bedeutendsten Kirchenbauten der Welt. Karl der Große wählte im Jahr 788 die neue Pfalz in Aachen zu seiner Lieblingsresidenz und ließ eine Kapelle errichten. Das Oktogon mit seinen antiken Marmorsäulen ist das Herz der Domanlage. Auf dem berühmten Thron Karls des Großen wurden 30 deutsche Kaiser und Könige gekrönt, Kaiser Karl wurde 814, noch an seinem Todestag, im Dom beigesetzt. Wo aber war genau der Ort seiner Beisetzung? Das ZDF-Team untersucht die Anlage, die zum UNESCO-Welterbe gehört, zeigt ihre Schätze und schaut auch in schwer zugängliche Räumlichkeiten einer einzigartigen Dauerbaustelle.

    St. Georgen in Wismar ist nicht nur eine der wichtigsten Beispiele der norddeutschen Backsteingotik. St. Georgen ist, nach dem Wiederaufbau der Dresdner Frauenkirche, das größte und bedeutendste Wiederaufbauprojekt Deutschlands. Zur Zeit der Wende war die Kirche eine dachlose Ruine. In beispielloser Anstrengung wurde sie in den letzten zwanzig Jahren wieder saniert. Die ZDF-Denkmalschutzsendung hat das Bauwerk über viele Jahre immer wieder aufgesucht. Die Langzeitbeobachtung zeigt beeindruckend, wie mutig und erfindungsreich die Kirche wieder hergestellt wurde. Am 8. Mai soll sie als öffentlicher Veranstaltungsort feierlich eröffnet werden.

    Die Wiederauferstehung der ehemaligen Zisterzienserabtei Volkenroda in Thüringen ist eine der glücklichen Erfolgsgeschichten, die nach dem Mauerfall geschrieben wurde. Die im Mittelalter gegründete Klosteranlage war nach 1989 eigentlich nur noch eine Ruine. Vor allem der Gnadenthaler Bruderschaft ist es zu verdanken, dass das Kloster heute eine weltoffene Begegnungsstätte ist. Dazu haben u.a. der "Förderverein Abtei Volkenroda" und die "Deutsche Stiftung Denkmalschutz" beigetragen. Besonders bemerkenswert ist, dass fehlende Bauteile modern ergänzt worden sind. So hat der viel gelobte, zeitgenössische Kirchenpavillon der Expo 2000 in Hannover hier in Volkenroda seinen endgültigen Standort gefunden. Das Kloster Volkenroda zeigt: Denkmalschutz bedeutet nicht nur die Konservierung des Alten, Alt und Neu sind hier eine spannungsvolle, geglückte Verbindung eingegangen.

    Die nächste Ausgabe der Denkmalschutzsendung "Bürger, rettet Eure Städte!" präsentiert das ZDF am Samstag, 29. Mai 2010. Mehr Informationen unter: www.buerger.zdf.de

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: