ZDF

ZDF-Programmhinweis
Mittwoch, 3. Dezember 2008, 0.50 Uhr
Lebenserfahrungen
Dien, Chinh, Chung und Tung
Dokumentarfilm von Hans-Dieter Grabe

    Mainz (ots) - Mittwoch, 3. Dezember 2008, 0.50 Uhr

    Lebenserfahrungen Dien, Chinh, Chung und Tung Dokumentarfilm von Hans-Dieter Grabe

    Dien, Chinh, Chung und Tung sind vier aus einer Gruppe durch Kriegsverletzungen querschnittsgelähmter Vietnamesen, die die Kinderhilfsorganisation Terre des Hommes nach Jahren der Behandlung in Deutschland 1974 nach Vietnam zurückbrachte.  Sie kehrten zurück in eine Heimat, die ihnen fremd geworden war.

    In Rückblicken auf 1974 und Ausschnitten aus dem damaligen Dokumentarfilm "Sanh und seine Freunde - Beobachtung einer Rückkehr nach Vietnam" und in Interviews werden ihr heutiges Leben und die damit verbundenen Problemen gezeigt.

    Dien: ein 27-jähriger Mann im Rollstuhl vor einem fahrbaren Schrank mit Arbeitsplatte, seiner Werkstatt.  Auf dem Bürgersteig einer Straße in Ho-Chi-Minh-Stadt repariert er Uhren.  "Manchmal verliere ich den Mut.  Dann möchte ich eine Wahnsinnstat begehen.   Doch ich habe kein Recht, leichtsinnig über mein Leben zu entscheiden."

    Chinh: eine 27-jährige Frau im Rollstuhl.  Näherin. Verheiratet mit einem Rollstuhlfahrer.  "Vor der Hochzeit wurden wir beraten.   Wir wissen, dass wir keine Kinder bekommen können."

    Chung: ein 30-jähriger Mann auf dem Boden einer Werkstatt für Behinderte.  Neben ihm zwei Krücken.  Er stanzt Metallteile zur Kautschukgewinnung.  Nach zwölf Jahren Schulbesuch.  Chung auf deutsch: "Bei der Arbeit denke ich gar nichts.  Ich möchte nicht denken.  Ich möchte gar nichts.  Es ist so schrecklich."

    Tung: ein 29-jähriger Mann im Rollstuhl in der Hütte eines Dorfes. Neben ihm seine Frau und seine Mutter.  Streit. Die Mutter gibt Tungs Frau die Schuld an der Kinderlosigkeit der Ehe und nennt sie eine Hure, weil sie Tung einige Male verlassen hat.  Tung: "Meine Frau fand mich langweilig.  Wegen meiner Behinderung blieb alle Arbeit an ihr hängen.  Wenn ich nicht behindert wäre, gäbe es all diese Probleme nicht."

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: