ZDF

Ingmar Bergman-Retrospektive zur Berlinale und "Cirque du Soleil: KÀ" Das Februar-Programm des ZDFtheaterkanals

    Mainz (ots) - Zeitgleich zur Berlinale 2008 widmet der ZDFtheaterkanal dem am 30. Juli 2007 verstorbenen schwedischen Regisseur Ingmar Bergman eine kleine Retrospektive. Für den Spielfilm "Wilde Erdbeeren" erhielt Bergman vor genau 50 Jahren, im Februar 1958, einen Goldenen Bären. Außerdem im Programm: Bergmans berühmte Verfilmung von Mozarts "Zauberflöte" aus dem Jahr 1974, der deutsche Fernsehfilm "Aus dem Leben der Marionetten" von 1980, das schwedische Fernsehspiel "Nach der Probe" von 1984, seine Inszenierung von Molières Komödie "Dom Juan" im Jahr 1985 am Bayerischen Staatsschauspiel in München und sein Film "Dabei: Ein Clown" aus dem Jahr 1997. Die schwedische Dokumentation "Ingmar Bergman - Begegnungen mit einem Regisseur" ergänzt den Programmschwerpunkt.

    Von der Berlinale 2008 wiederholt der ZDFtheaterkanal am Freitag, 8. Februar, 21.55 Uhr, die Eröffnungsgala und am Sonntag, 17. Februar, 21.20 Uhr, die Verleihung des Goldenen und der Silbernen Bären. Gezeigt werden jeweils die 3sat-Aufzeichnungen vom Vortag, die Katrin Bauerfeind moderiert. Vom 9. bis 16. Februar wird außerdem täglich um 19.00 Uhr das 3sat-"Berlinale-Journal" wiederholt, in dem Katrin Seibold über das Festival berichtet.

    Im Dezember 2007 berichtete der ZDFtheaterkanal backstage aus Las Vegas über die aufwändige Show "KÀ" des Cirque du Soleil - im Februar ist nun auch die Show selbst zu sehen. "KÀ" erzählt die Geschichte eines Königskinderpaares, das phantastische Abenteuer bestehen muss, in einem Mythenmix aus Schöpfungsgeschichten, europäischen Märchen, Hollywood und Disneyland. Dem Kanadier Robert Lepage ist eine überwältigende Inszenierung gelungen mit atemberaubender Artistik und noch nie da gewesenen Bühneneffekten.

    "Meisterwerke der Menschheit" stellen die Dokumentationen "Kunqu - Das Erbe der Ming-Dynastie" und "Morin Khuur - Der Klang der Steppe" vor. Die beeindruckende, farbenprächtige Kunqu-Oper hat seit ihrer Entstehung vor 600 Jahren eine wechselhafte Geschichte durchlebt und droht nun im raschen Kulturwandel Chinas zu verschwinden. Der Film "Morin Khuur" über die zweiseitige Pferdekopfgeige folgt den Spuren der mongolischen Tradition und begleitet Nomaden auf ihrem Weg durch die Wüste Gobi.

    Zur Erinnerung an den Schauspieler und Regisseur Karl Heinz Stroux, der im Februar 100 Jahre alt geworden wäre, zeigt der ZDFtheaterkanal "Das Käthchen von Heilbronn", das Stroux 1968 am Düsseldorfer Schauspielhaus inszenierte - unter anderem mit Waldemar Schütz, Wolfgang Arps und Klaus Maria Brandauer als jungem Bräutigam. In Shakespeares Tragödie "Perikles - Fürst von Tyrus" führt Stroux als Erzähler, mitreißender Entertainer und Schelm durch die Handlung. Diese Aufzeichnung entstand 1982 am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg.

    Der digitale ZDFtheaterkanal sendet täglich von 9.00 bis 24.00 Uhr. Die einzelnen Programme werden innerhalb eines Monats an unterschiedlichen Wochentagen und auf teilweise unterschiedlichen Sendeplätzen wiederholt. Weitere Informationen unter www.zdftheaterkanal.de/fernsehen

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle

Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: