c't

Kriegsparadigma des 21. Jahrhunderts
Das neue TELEPOLIS-Buch: MedienTerrorKrieg

    Hannover (ots) - Wie werden Kriege im 21. Jahrhundert geführt?
Welche Rolle spielen klassische und digitale Medien, insbesondere das
Internet, in der Frontbildung von Staaten gegen Terroristen? Der
aktuelle TELEPOLIS-Band beschäftigt sich intensiv mit diesen Fragen
und beleuchtet reale und virtuelle Gefechtsfelder.
    
    Übermäßige Aufrüstung, globale Aufmerksamkeitsschlachten und
freiheitsgefährdende Antiterrorgesetzgebung jenseits des 11.
Septembers 2001 werden in dem TELEPOLIS-Buch "MedienTerrorKrieg"
eingehend erörtert und mit konkreten Ausblicken auf eine immer
bedrohlichere Weltlage verbunden.
    
    Der Krieg gegen Afghanistan unter dem Titel "enduring freedom" als
Folge des Terrorangriffs hat gezeigt, dass Kriege in Zukunft nicht
mehr von großen Armeen mit schweren Waffen geführt werden, sondern
von kleinen, mobilen, technisch hochgerüsteten und vernetzten
Spezialeinheiten, deren Vorgehen von unbemannten ferngesteuerten oder
autonom agierenden Systemen vorbereitet und begleitet wird.
    
    In "MedienTerrorKrieg" setzen sich die Autoren damit auseinander,
wie der Terrorismus durch seine kaum verhinderbaren Anschläge das
staatliche Gewaltmonopol untergräbt. Dabei untersuchen sie
insbesondere die Verbindung zwischen Terror, Krieg und Medien: Eine
Gesellschaftsform, in der der Panikvirus quasi als Waffe epidemisch
um sich greift, so die These in dem TELEPOLIS-Buch, könne die Folge
sein.
    
    Herausgeber: Goedart Palm (www.goedartpalm.de), geboren in Köln.
Studium der Philosophie, Rechtswissenschaften und Kunstgeschichte.
Eigene Anwaltskanzlei. Vorträge und zahlreiche Texte zu Medien, Krieg
und Kunst.
    
    Florian Rötzer, Jahrgang 1953, ist studierter Philosoph, Autor und
Journalist und beschäftigt sich vornehmlich mit Medien- und
Kunsttheorie. Chefredakteur des Onlinemagazins TELEPOLIS.
    
    Bibliografische Angaben:
    
    Verlag Heinz Heise, Juni 2002
    293 Seiten, Broschur
    19,50 Euro (D) / 20,10 Euro (A) / 34,00 sFr
    ISBN 3-88229-199-0
    
    Rezensions-Exemplare können beim dpunkt.verlag GmbH in Heidelberg
telefonisch unter 0 62 21/14 83-24 oder per Fax unter 0 62 21/14
83-99 abgefordert werden.
    Bildmaterial unter:
    http://www.heise.de/presseinfo/bilder/
    tp/02/tpbuch05.jpg
    
    Aktuelle Meldungen aus der Heise Medien Gruppe finden Sie unter
http://www.heise.de/presseinfo
    
    Unter http://www.heise.de/presseinfo/mail.shtml können Sie sich
für den Mail-Service anmelden. Dann erhalten Sie automatisch jede
neue Pressemitteilung aus der Heise Medien Gruppe per E-Mail.
    
    
    
ots Originaltext: c't
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Pressekontakt:

Ihre Ansprechpartner für Rückfragen:
Julia Neumann
dpunkt.verlag GmbH
Ringstraße 19B
69115 Heidelberg
E-Mail: neumann@dpunkt.de

Florian Rötzer
Redaktion TELEPOLIS
Telefon: 089/42 71 86-12
Fax: 089/42 71 86-10
E-Mail: fr@tp.heise.de

Original-Content von: c't, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: c't

Das könnte Sie auch interessieren: