Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Deutscher Bundesjugendring

15.05.2014 – 14:44

Deutscher Bundesjugendring

U18-Europawahl: Kinder und Jugendliche wählen ihr Europäisches Parlament

Berlin (ots)

Bei der U18-Europawahl zeigen am 16. Mai Kinder und Jugendliche unter 18, welche Politiker und Parteien sie ins Europäische Parlament wählen würden. In knapp 400 Wahllokalen bundesweit geben sie ihre Stimme ab. Ab 18 Uhr werden die Ergebnisse gesammelt und unter www.u18.org im Internet präsentiert.

Bei der U18-Europawahl zeigen Kinder und Jugendliche, dass sie eine Meinung haben.

Dreh und Angelpunkt einer U18-Wahl sind die Wahllokale. Hier wird nicht nur gewählt. Hier wird die Wahl vorbereitet. Hier gibt es beispielsweise Diskussionsrunden mit Politikern oder spannende Aktionen zur Wahl. Wahllokale gibt es überall, wo Kinder und Jugendliche sind: in Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen, Jugendverbänden, Sportvereinen, Bibliotheken oder Schulen. Sie werden auch auf Spielplätzen, Marktplätzen oder Sportplätzen eröffnet.

Nach 18 Uhr wird in den Wahllokalen ausgezählt. Das Ergebnis aus jedem der knapp 400 Wahllokale fließt in das Gesamtergebnis ein. In einer Wahlsendung, die von 18 bis 19.30 Uhr bei AlexTV (www.alex-berlin.de/tv/livestream.html) übertragen wird, kommen die Wähler, Organisatoren und Politiker zu Wort, zum Beispiel Bundesjugendministerin Manuela Schwesig.

U18 steht für unter achtzehn. "Die Wahl ist von Kindern und Jugendlichen für Gleichaltrige selbst organisiert", sagt Stephan Groschwitz, Vorsitzender des Deutschen Bundesjugendrings (DBJR). U18 bedeutet deswegen politische Bildung von jungen Menschen mit und für junge Menschen. U18 ist die Chance für alle, die noch nicht offiziell wahlberechtigt sind, ihre politische Meinung zu zeigen. Kinder und Jugendliche setzen sich mit dem Wahlverfahren auseinander. Sie nehmen die Parteien unter die Lupe. Und sie befassen sich mit den politischen Themen, die auf ihr Leben jetzt und später wirken. "Bei U18 wird politische Bildung altersgerecht praktiziert", sagt Stephan Groschwitz.

Gefördert wird die U18-Europawahl durch "Jugend in Aktion" der Europäischen Kommission. Organisiert wird sie vom Deutschen Bundesjugendring gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt im Rahmen des U18-Netzwerkes. Mittlerweile wird U18 bei Kommunal-, Landtags- und Bundestagswahlen umgesetzt, jetzt erstmals auch bei der Europawahl.

Ansprechperson:


Meike Achtel
0391/53539480
meike.achtel@kjr-lsa.de

Original-Content von: Deutscher Bundesjugendring, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher Bundesjugendring
Weitere Meldungen: Deutscher Bundesjugendring