Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege

Arbeit muss nicht krank machen - Kurzfilm "Gesundheitskompetenz in der Arbeitswelt"

Zum Kurzfilm

++++Presseinformation++++

Arbeit muss nicht krank machen - Kurzfilm "Gesundheitskompetenz in der Arbeitswelt"

Hamburg - Vielen Menschen fällt es schwer, Arbeitsroutinen zu verändern. Ziele setzen allein reicht oft nicht aus. Diese auch umzusetzen gelingt nur etwa jedem Dritten. Wie sich eingespielte Verhaltensweisen im Unternehmen positiv verändern lassen, veranschaulicht der Film "Gesundheitskompetenz in der Arbeitswelt" auf www.gdabewegt.de in drei Minuten.

Am Beispiel von Muskel-Skelett-Erkrankungen (MSE) zeigen animierte Piktogramme den Arbeitsalltag: Beschäftigte heben Lasten vom Boden auf und lassen Arbeitshilfen dabei links liegen, sie sitzen gekrümmt am Schreibtisch und nehmen den Aufzug statt die Treppe. Außerdem fühlen sie sich von ihren Vorgesetzten nicht wahrgenommen, erleben Rückschläge oder zu wenig Erfolge. Wie wichtig das Zusammenspiel zwischen Beschäftigten und Vorgesetzten ist, zeigt der Film.

Für alle vielfältig einsetzbar

Zwar macht der Film das Thema Verhaltensänderung an Beispielen zur MSE-Prävention fest, aber die Empfehlungen sind allgemeingültig: Sie eignen sich für jedes Gesundheitsrisiko und jede Zielgruppe. Es geht um das "Wie", nicht um das "Was". Drei Minuten für mehr Gesundheit: Als unterhaltsames und zugleich lehrreiches Tool kann der Film im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements, auf Personalversammlungen, Dienstbesprechungen oder Fortbildungen eingesetzt werden.

Bestandteil eines Seminarmoduls

Der Film wurde für das dreistündige Seminarmodul "Gelebte Gesundheit am Arbeitsplatz - auf das WIE kommt es an" entwickelt und informiert über die wesentlichen Inhalte. Die Schulung richtet sich an Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen, Führungskräfte sowie betriebliche und außerbetriebliche Präventionsexperten und -expertinnen. Ziel ist es, für die Stellschrauben einer Verhaltensänderung in der Verhältnisprävention zu sensibilisieren und Methoden an die Hand zu geben, die Gesundheitskompetenz in der Arbeitswelt zu fördern.

++++

Diese Pressemitteilungen finden Sie auch unter www.gdabewegt.de.

Hinweis für Redaktionen: Abdruck honorarfrei. Über die Zusendung eines Belegexemplars oder eines Beleg-Links bei Veröffentlichung freuen wir uns.

Sollten Sie keine weitere Pressemitteilungen von uns wünschen, genügt eine kurze E-Mail an: info@gdabewegt.de.

------------------

Wer wir sind

Die GDA ist ein strategisches Bündnis aus Bund, Ländern, Krankenkassen und Unfallversicherungsträgern. Mit dem Arbeitsprogramm Muskel-Skelett-Erkrankungen (MSE) hat sie sich zur Aufgabe gemacht, arbeitsbedingte Gesundheitsgefährdungen in puncto MSE zu senken. Ziel ist es, über Aufklärung, Schulungen und Handreichungen die Arbeitsverhältnisse in den Betrieben gesundheitsgerechter zu gestalten und ein gesundes Arbeitsverhalten der Beschäftigten fördern.

Pressekontakt:
Gemeinsame Deutsche Arbeitsschutzstrategie (GDA) - Arbeitsprogramm
Muskel-Skelett-Erkrankungen
c/o Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW)
Frauke Rothbarth, Marketingreferentin
Pappelallee 33/35/37, 22089 Hamburg
Tel.: (040) 202 07-2747, Fax: (040) 202 07-2798
E-Mail: frauke.rothbarth@bgw-online.de
www.gdabewegt.de 

Original-Content von: Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege

Das könnte Sie auch interessieren: