PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Standortagentur Tirol mehr verpassen.

10.06.2010 – 08:22

Standortagentur Tirol

"Sonne" Kraft voraus im Alpenland
Wirtschaftsstandort Tirol und Innovationen der Tiroler Solarwirtschaft auf der Intersolar 2010 (BILD/VIDEO)

Innsbruck (ots)

"Geht´s der Natur gut, geht´s der Wirtschaft gut", sagt die Tiroler Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf. Der Erfolg gibt ihr recht. Wo Bergwiesen in sattem Grün erstrahlen, erwirtschaftet der Cluster Erneuerbare Energien Tirol einen Jahresumsatz von 1,5 Milliarden Euro und entwickelt Innovationen am laufenden Band. Neue Solartechnologien präsentieren elf führende Unternehmen aus dem Alpenland vom 09. - 11. Juni gemeinsam mit dem Wirtschaftsstandort Tirol auf der Intersolar in München. Eine Auswahl:

Das Metallwerk F. Deutsch stellt die patentierte Entwicklung integraler Dachmodule vor, die aktive Module zur Stromerzeugung und/oder Warmwasseraufbereitung mit passiven Modulen zur Dämmung kombiniert. "Die Abstimmung der jeweiligen Module erfolgt je nach Ausrichtung oder Neigungsgrades des betreffenden Daches. So kann das Energiepotenzial eines jeden Daches optimal genützt werden", informiert Projektleiter Hubert Tilg. Anwender profitieren zusätzlich von weniger Arbeitsschritten beim Eindecken, der handlichen Größe der Module, die von nur einer Person montiert werden können, sowie entsprechenden Kostenvorteilen.

Der Spezialist für Metall- und Glasfassaden WAF bringt neuartige, solaraktive Fassadenbauteile mit. Die WAF-Solarfassade kann Sonnenenergie dank spezieller Oberflächenbehandlung der eingesetzten Blechpaneele hoch effizient nutzen: "Die zum Patent angemeldete Solarfassade ist mit einer speziellen, auf Silizium-Basis entwickelten, Oberflächenbeschichtung ausgestattet", erklärt WAF-Geschäftsführer Thomas Wolf. "Gleichzeitig lässt sich Sonnenenergie mit unseren Fassadenelementen formschön nutzen. Ausführung und Farbgebung sind nahezu unbegrenzt individuell gestaltbar."

Diese und weitere Innovationen schicken insgesamt 11 Tiroler Solarspezialisten ins Rennen um die Märkte. Acht davon stellen in Halle C2, Stand 544 mit dem Wirtschaftsstandort Tirol aus. Der Stand mit einer Fläche von knapp 300 qm wird von der Standortagentur Tiroler Zukunftsstiftung koordiniert und in weiterer Kooperation mit Baden-Württemberg bespielt.

Die gesamte Meldung, alle Tiroler Aussteller sowie BILD/VIDEO aus Solarland Tirol: www.zukunftsstiftung.at/presse-intersolar2010

Pressekontakt:

Tiroler Zukunftsstiftung
Jutta Schrattenthaler
Marketing & PR
presse@zukunftsstiftung.at
+43.(0)512.57 62 62-37
+43.(0)676.843 10 12-37

Original-Content von: Standortagentur Tirol, übermittelt durch news aktuell