Sparwelt.de

Fahrräder online kaufen: Fast jedes Rad hatte Mängel
Pluspunkte für Auswahl, Service und geringen Montageaufwand

Online-Fahrradkauf im Test / Nutzung: Bild darf nur im Zusammenhang mit dieser Meldung und unter Nennung der Quelle und des Urhebers verbreitet und vervielfältigt werden. Das Bild stammt von Dudarev Mikhail und ist bei Shutterstock zu finden:... mehr

Berlin (ots) - Einer aktuellen Forsa-Umfrage zufolge kann sich fast jeder dritte Deutsche (29%) vorstellen, ein Fahrrad online zu kaufen oder hat dies bereits getan. Dafür bieten sich verschiedene Onlineshops an. Im Praxistest des Ratgeberportals Sparwelt.de (http://www.sparwelt.de) überzeugte allerdings keiner der zehn relevantesten Onlinehändler auf ganzer Linie.

Online-Fahrradkauf hat nur wenige Vorteile

Im Gegensatz zu anderen Produkten dürfen Verbraucher beim Onlinekauf von Fahrrädern nicht mit finanziellen Vorteilen rechnen. Günstigere Preise und kostenlose Rabattcodes, die Verbraucher vom Onlinehandel gewohnt sind, vermisst man bei Fahrrädern häufig. Größter Vorteil der Online-Fahrradhändler ist ihre Auswahl. Rund 1000 Fahrradmodelle führen die getesteten Anbieter im Schnitt - deutlich mehr, als viele Fachgeschäfte vor Ort. Zudem punkten die Online-Fahrradhändler durch einen sehr kulanten Kundenservice. Dieser ist allerdings auch dringend notwendig, denn viele der gelieferten Räder im Test hatten Mängel.

Problemlose Montage - Werkzeug vorausgesetzt

Wer ein Fahrrad online bestellt, muss je nach Händler mit mehr oder weniger Aufwand für die Endmontage rechnen. Im Test konnten alle Fahrräder ohne technische Vorkenntnisse in 5 bis 30 Minuten montiert werden. Dafür stand in den meisten Fällen (8 von 10) eine Anleitung, teilweise begleitet durch ein Video, zur Verfügung. Anders als bei Möbelbausätzen lieferten die wenigsten Fahrradhändler das nötige Werkzeug mit. Nur ein einziger Händler informierte vor dem Versand darüber, welches Werkzeug für die Montage benötigt wird. Zwei Shops kündigten Werkzeug an, lieferten aber keins.

Mängel an Fahrrädern - Reparaturen verursachen Mehraufwand

Der Zustand der gelieferten Räder erwies sich im Test als Schwachstelle der Händler. Neben kleinen Kratzern gab es in sechs von zehn Fällen Unwuchten in den Hinterrädern oder falsch eingestellte Bremsen; in manchen Fällen auch beides an einem Fahrrad. "Wer ein Fahrrad online kauft, rechnet mit einem gewissen Aufwand für die Endmontage. Im Test wurden viele Fahrräder mit Mängeln geliefert, die vom Fachmann behoben werden müssen", sagt Daniel Engelbarts, Chefredakteur von Sparwelt.de. "Verbraucher sollten sich beim Onlinekauf von Fahrrädern daher auf einen eventuellen Werkstattbesuch und den damit verbundenen Mehraufwand einstellen", so Engelbarts.

Kulanter Kundenservice - kostenlose Reparatur vor Ort

Im Test überzeugten alle Händler mit einem sehr kulanten Kundenservice. Kleinere Reparaturen wie die Zentrierung der Räder oder die Justierung der Bremsen können Kunden in einer Werkstatt vor Ort vornehmen lassen. Eine Nachfrage bei den Onlinehändlern ergab, dass die Kosten dafür nach vorheriger Rücksprache mit dem Shop auf Kulanzbasis erstattet werden können.

Auch bei einer Rückgabe wegen Nichtgefallens oder Mängeln zeigen sich die Händler kundenorientiert. Vier der Shops räumen ein erweitertes Rückgaberecht über die gesetzliche 14-tägige Widerrufsfrist hinaus ein. Drei Shops nehmen die Räder sogar bis zu 100 Tage nach Lieferung zurück. Dazu ließen alle getesteten Onlineshops die Fahrräder auf eigene Kosten durch eine Spedition abholen.

Testsieger und Schlusslicht

Als bester Anbieter im Test erhielt der Onlineshop Brügelmann.de die Note 2,4. Der Anbieter überzeugte trotz deutlicher Mängel am gelieferten Fahrrad am meisten. Brügelmann.de konnte insbesondere mit dem Online-Auftritt, einer sehr schnellen Lieferung und einem sehr guten Kundenservice punkten. Bike-Discount.de, das Schlusslicht im Test, bot eine vergleichsweise kleine Sortimentsgröße. Zudem führten eine Lieferdauer von vier Werktagen und Mängel am Rad nur zu einer Gesamtnote von 3,5.

Weiterführende Informationen und Materialien

Pressemeldung im Original: http://www.sparwelt.de/pm-online-fahrradhaendler

Vollständiger Testbericht: http://www.sparwelt.de/testbericht-online-fahrradhaendler

Notentabelle (Grafikdatei - .jpg): http://www.sparwelt.de/online-fahrradhaendler-notentabelle-jpg

Notentabelle (Exceldatei - .xlsx): http://www.sparwelt.de/online-fahrradhaendler-notentabelle-xlsx

Servicetabelle (Exceldatei - .xlsx): http://www.sparwelt.de/online-fahrradhaendler-servicetabelle

SPARWELT-Magazin-Beitrag: http://www.sparwelt.de/magazin-online-fahrradhaendler-im-test

Ergebnisse der Forsa-Umfrage im Auftrag von Sparwelt.de: http://www.sparwelt.de/pm-umfrage-online-fahrradkauf

Infografik zu den Umfrage-Ergebnissen: http://www.sparwelt.de/infografik-fahrradkauf

Über die Forsa-Umfrage im Auftrag von Sparwelt.de

Das Marktforschungsinstitut Forsa hat im Auftrag von Sparwelt.de vom 22. bis 23. April 2015 eine repräsentative Umfrage unter deutschen Verbrauchern ab 14 Jahren durchgeführt. Insgesamt nahmen 1.006 Personen an der Befragung teil.

Über den Sparwelt.de-Test von Online-Fahrradhändlern

Sparwelt.de hat auf Basis der meistgestellten Suchanfragen im Zusammenhang mit dem Kauf von Fahrrädern die relevantesten Onlinehändler identifiziert (Stand: 10.03.15). Insgesamt wurden im März und April 2015 10 Anbieter anhand der Bestellung eines Herren-Trekkingrads im Wert von 500 Euro getestet. Jeder Anbieter wurde in den Kategorien Online-Auftritt, Kundenservice, Sortimentsgröße, Lieferung, Produkt und Rückgabe im Hinblick auf 27 Einzelkriterien standardisiert mithilfe von Schulnoten bewertet.

Über Sparwelt.de

Sparwelt.de ist ein unabhängiges und redaktionell geführtes Shoppingratgeberportal. Dessen 30-köpfige Redaktion bietet Verbrauchern u.a. Ratgeber-Beiträge, Testberichte und Produkt-News (http://www.sparwelt.de/magazin). Darin erfahren Leser alles, was sie über den Einkauf im Internet wissen müssen und wie sie sicher und einfach sparen können. Tagesaktuelle, von der Redaktion geprüfte und aufbereitete Sonderangebote und Rabattgutscheine aller bekannten Onlineshops finden Konsumenten in den Rubriken Schnäppchen (http://www.sparwelt.de/schnaeppchen) und Gutscheine (http://www.sparwelt.de/gutscheine). Empfehlungen und Ratgeber rund um das Thema Finanzen (http://finanzen.sparwelt.de) ergänzen die Berichterstattung. Das Portal finanziert sich über Vermittlungsprovisionen, die es von Händlern erhält, wenn Verbraucher Angebote nutzen und Gutscheine einlösen.

Pressekontakt:

Paul Peters

Leiter Public Relations
Telefon: (030) 921064-267
E-Mail: presse@sparwelt.de

Original-Content von: Sparwelt.de, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Sparwelt.de

Das könnte Sie auch interessieren: