BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
Sonntag, 27. November 2005, 22.15 Uhr
Reportage am Sonntag
Das alte Lied vom Überleben
Eine griechisch-türkische Geschichte

    München (ots) - Man nennt ihn den „griechischen Blues“: Auch die Melodien des Rembetiko sind aus Unterdrückung, Vertreibung und Tod entstanden und münden gleichzeitig in das alte Lied vom Überleben mit allen Schmerzen und aller Trauer.

    BR-Sonderkorrespondent Klaus D. Below geht in seiner Reportage der Geschichte des Rembetiko nach, die auch im modernen Griechenland immer noch lebendig ist, weil sie an die Kinder, Enkel und Urenkel überliefert worden ist. Die „kleinasiatische Katastrophe“, der Konflikt zwischen Griechen und Türken im Gefolge des Ersten Weltkriegs, kostete viele Hunderttausende von Menschen das Leben, allein 250.000 starben in Smyrna und Umgebung, dem heutigen türkischen Izmir. Im Jahr 1923 wurde schließlich die Umsiedlung der in den jeweiligen Eroberungsgebieten verbliebenen Minderheiten nach Religionszugehörigkeit vereinbart.

    Die in den Malaria-Gebieten im Norden Griechenlands angesiedelten Flüchtlinge entwickelten mit dem Rembetiko ihre Musik aus Tränen, Wut und Sehnsucht. Die Lieder sollten überleben helfen und Beschwörung sein gegen Großmachtsucht und Rachegelüst.

Kontakt:
BR Bayerischer Rundfunk
Pressestelle
Telefon: 089 / 5900 2176

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BR Bayerischer Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: