BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
Freitag, 30. September, 23.30 Uhr
Unter 4 Augen
Sabine Sauer im Gespräch mit Ralph Siegel

    München (ots) - Er hat viele Namen: Mr. Grand Prix, Schlagerkönig, Urgestein der Musikbranche. Jetzt wird der Komponist, Musiker, Produzent und Texter Ralph Siegel 60 Jahre alt. Genau an seinem Geburtstag, am Freitag, 30. September, ist er um 23.30 Uhr zu Gast in der Talkshow Unter 4 Augen im Bayerischen Fernsehen. Im Gespräch mit Sabine Sauer verrät er, dass er sich wie 50 fühlt, woher sein geniales musikalisches Talent stammt und warum er mal bei Liz Taylor auf dem Schoß gesessen hat. Als Sohn des Komponisten Ralph Maria Siegel („Capri-Fischer“) und der Leipziger Operettenkönigin Ingeborg Döderlein (genannt „Sternchen“), wurde Ralph Siegel 1945 in München geboren. Die musikalischen Wurzeln gehen sogar bis zum Großvater zurück: dem Opernkomponisten und Generalmusikdirektor von Krefeld, Rudolf Siegel. Aufgewachsen am Chiemsee, erlebte Ralph Siegel eine idyllische Kindheit mit Fußball und netten Nachbarn. Der Vater brachte stets prominente Wochenend-Gäste mit: Ilse Werner, Peter Kraus, Lou van Burg – und Hollywoodstar Liz Taylor. Eingeschüchtert war Ralph Siegel keineswegs – beim Essen saß er als kleiner Bub neben der schönen Filmdiva und manchmal auch auf ihrem Schoß. Seine Musikalität stellte er am Klavier und im Akkordeonorchester unter Beweis, mit 13 komponierte er seinen ersten Song, „In der Heimat blühen die letzten Rosen“, den er heute noch gern zum besten gibt. Seine Karriere startete er zunächst als Sänger. Als Komponist hat Ralph Siegel europaweit bisher über 2.000 Songs veröffentlicht, schrieb Lieder für Peter Alexander, Rex Gildo, Roberto Blanco und Katja Ebstein, darunter Hits wie „Fiesta Mexicana“ und natürlich „Ein bisschen Frieden“, der Grand-Prix-Siegertitel von 1982. Bisher hat er sich 17 Mal am Grand Prix beteiligt. Ralph Siegels Motto „Man muss fleißig sein“ hat sich zwar bewährt, forderte aber auch einen hohen Preis. Seine Workaholic-Phase im Alter zwischen 30 und 40 Jahren schwächte sein Immunsystem, Krankheiten waren die Folge. Seitdem ist ein wenig Schonzeit angesagt, und einen Teil seiner Zeit verbringt er auf dem Golfplatz statt im Studio. Doch die Besessenheit von der Musik ist geblieben: Im Sommer fährt er in sein Haus in Italien – mit zehn bis zwölf neuen Liedern kehrt er dann nach Bayern zurück. Manchmal steht Ralph Siegel morgens um vier Uhr auf, setzt sich ans Klavier und genießt die Musik, bevor die Hektik des Alltags beginnt. Sein Traum ist es, ein Musical für den Broadway zu schreiben. Im BR-Gästebuch verewigt er sich prompt mit einer Weisheit à la Siegel: „Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein zu trinken, Gassi zu gehen und in zu kleinen Badewannen zu baden.“ Er liebt Hunde, doch – so hat er mal ausgerechnet – wenn man sie zwei Stunden am Tag ausführt, sind das insgesamt mehrere Monate pro Jahr. In der Zeit schreibt Ralph Siegel lieber einen neuen Hit.

Pressekontakt: Medienbüro Wolf, Tel.: 089 – 300 90 38, E-Mail: sw@iworld.de

Fotos über www.br-bildarchiv.de, Tel. 089 - 5900 3040 und www.ard- foto.de (login über ard-foto@wdr.de)

Kontakt:
BR Bayerischer Rundfunk
Pressestelle
Telefon: 089 / 5900 2176

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BR Bayerischer Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: