PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von BR Bayerischer Rundfunk mehr verpassen.

24.10.2003 – 09:59

BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
Montag, 27. Okt. bis Freitag, 31. Okt. 2003, 17.45 bis 18.43 Uhr/ Die Abendschau
Mit Rundschau um 18.00 Uhr.
Mit Sport und Bayernwetter, Regionalberichten und Hintergründen

München (ots)

Moderation im Abendschau-Studio: Montag, 27. bis
Donnerstag, 30. Oktober: Annette Betz Freitag, 31. Oktober: Renate
Herzberg
Montag, 27. Oktober 2003
17.45 Uhr: Mit bunten Festen und einem feierlichen Staatsakt unter
der rot-weiß- roten Fahne begeht Österreich seinen Nationalfeiertag:
Vor 48 Jahren verließ der letzte russische Soldat das Land,
Österreich wurde somit frei und unabhängig. Ein Konzert der Wiener
Philharmoniker, eine Festmesse, Militärparaden und Aktionen für die
Bürger bilden den Rahmen dieses Jahrestages. Mit Bayern verbindet die
Alpenrepublik eine wechselvolle Geschichte. Heute ist die Grenze ist
offen, man versteht sich zunehmend als eine Region im
zusammenwachsenden Europa. Die gemeinsamen Traditionen, Kultur und
Lebensfreude verbinden die Menschen beider Länder. Eine späte Liebe
zwischen Bayern und seinem südlichen Nachbarn Österreich.
Bayern-Berichte nach 18.05 Uhr:
Soziale Sicherungssysteme: Ministerpräsident Stoiber im Gespräch mit
DGB-Vorsitzendem Sommer
Nicholas Sparks: Der Bestsellerautor stellt seinen neuen Roman vor
Mariss Jansons: Erste musikalische Höhepunkte des neuen BR-
Symphonieorchester-Chefs
Regionalprogramm für Schwaben und Altbayern:
Streit um Staustufen: Der Donauausbau in der Diskussion
Hansi Hinterseer: Der Volksmusik-Star im Circus Krone
Segen für Ross und Reiter: Leonhardifahrten in Bayern
Dienstag, 28. Oktober
17.45 Uhr: Exotische Pflanzen wie Orchideen und Ananasgewächse,
also Pflanzen, die auf anderen Pflanzen wachsen, stehen im
Mittelpunkt dieser Abendschau. Der erste Besuch gilt den tropischen
Gewächshäusern im Botanischen Garten in München, wo gerade eine
Ausstellung zu dieser Pflanzenart gezeigt wird. Anschließend gibt ein
erfahrener Orchideenliebhaber Tipps wie die Königin der Blumen
richtig gepflegt wird. Orchideen sind nämlich genauso prachtvoll wie
heikel. Den Abschluss bildet eine kurze Betrachtung der Mistel, die
als Halbschmarotzer auf Bäumen wächst und deren Mythos schon im
Mittelalter sprichwörtlich war.
Bayern-Berichte nach 18.05 Uhr:
Wirtschaftsanalyse: Der Geschäftsklimaindex des ifo-Instituts
Herzinfarkt: Symptome und Risiken sind bei Frauen anders
Regionalprogramm für Schwaben und Altbayern:
Wienerwald: Rettung für das angeschlagene Hendl-Unternehmen aus
Bayern?
Mittwoch, 29. Oktober
17.45 Uhr: Luther - der Film ist großes, internationales Kino.
Regisseur Eric Till bringt das Leben des Reformators auf die
Leinwand. Die Abendschau berichtet von der Premiere in München, mit
Stars wie Mario Adorf und Uwe Ochsenknecht. Außerdem begibt sich die
Abendschau auf die Suche nach Spuren, die Martin Luther in Bayern
hinterlassen hat. Die Stadt Ortenburg ist eine evangelische Enklave
mitten im katholischen Niederbayern, die über Jahrhunderte den
katholischen Herrschern aus dem Hause Wittelsbach trotzte. Auch
zweihundert Jahre nach dem Anschluss Ortenburgs an Bayern bilden die
Protestanten dort noch immer in der Mehrheit.
Bayern-Berichte nach 18.05 Uhr:
Gefährliche Fahrt?: Der ADAC untersucht die Sicherheit bei Busreisen
Mautsysteme: Hält das österreichische, was das deutsche verspricht?
Herbstzeit - Spielezeit: Das beste Spiel kommt wieder aus Bayern
Regionalprogramm für Schwaben und Altbayern:
Ein Musikantenleben: Eine Ausstellung zum 100. Geburtstag des
Blasmusikers Otto Ebner im Münchner Funkhaus
Donnerstag, 30. Oktober
17.45 Uhr: "Bayern-Los" - Ihre zweite Chance in der
Abendschau Wer ist heute der große Gewinner? Leer geht auch diesmal
keiner aus! Die zweite Chance in der Abendschau sollte man sich nicht
entgehen lassen!
Bayern-Berichte nach 18.05 Uhr:
Abschied vom Sparbuch: Die modernen Alternativen
Aufklärung im Allgäu: Ein Autorenduo ist erfolgreich mit bayerischen
Krimis
Neu und nützlich: Die Erfindermesse in Nürnberg
Regionalprogramm für Schwaben und Altbayern:
Dezentral Studieren: Institute der TU München in Ingolstadt
Freitag, 31. Oktober
17.45 Uhr: An Allerheiligen schmückt man die Gräber der
Verstorbenen mit Blumen. Dass es nicht unbedingt immer Erika-Pflanzen
oder Chrysanthemen sein müssen, zeigt eine Floristin der Kunst- und
Lustgärtnerei am Schloss Oberschleissheim. Friedhöfe ziehen den
Miesbacher Fotografen Hans-Günter Kaufmann fast magisch an: Immer
wieder entstehen dort Bilder und besonders um Allerheiligen herum
sucht er dort die melancholische Stimmung, die aus dem Gedenken an
die Toten und dem Absterben der Natur zu dieser Jahreszeit entsteht.
"Das Unsichtbare sichtbar machen" ist seine Philosophie, auch
bei den Büchern, die er zusammen mit Alt-Abt Odilo Lechner
herausgibt. Ein alter kulinarischer Brauch sind die sogenannten
Allerheiligenspitzln, die es heute noch in der Oberpfalz und in
Niederbayern gibt. Früher bekamen Kinder dieses Gebäck an
Allerheiligen von ihren Paten mitgebracht, heute darf es jeder essen.
Bayern-Berichte nach 18.05 Uhr:
Reformationstag: Geschichtliches zum kirchlichen Feiertag
Regionalprogramm für Schwaben und Altbayern:
Essen und erleben: Varietezauber und kulinarische Köstlichkeiten
ots-Originaltext: BR Bayerischer Rundfunk
Digitale Pressemappe: 
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=7560

Kontakt:

BR Bayerischer Rundfunk
Pressestelle
Telefon: 089 / 5900 2176

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell