BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
Donnerstag, 27. September 2007, 20.15 Uhr
quer
...durch die Woche mit Christoph Süß

    München (ots) - Tod in der Turbine -  Massenfischsterben durch Wasserkraft Klimaschutz ist wichtig, da sind sich alle einig. Und deshalb will die Politik verstärkt auf erneuerbare Energien setzen, auch auf die Wasserkraft. Doch was für das Klima die Rettung ist, ist für die Fische der Tod. Die Fischer schlagen Alarm, denn an den Turbinen der Kraftwerke findet täglich ein Massensterben statt - zahlreiche Fischarten sind so vom Aussterben bedroht.

    Netter Zug - Stoiber schenkt uns Transrapid Nun kommt er also, der Transrapid. Doch nicht alle jubilieren über das Wunderwerk der Technik. Die Anwohner der Trasse sind resigniert, weil nun ein langer Kampf verloren scheint und die Bahnpendler im ganzen Land hätten lieber eine funktionierende Bahnverbindung zu ihrer Arbeitsstätte, als eine Magnetschwebebahn für Oberbayern. quer sagt, warum wir uns trotzdem freuen sollten über Edmund Stoibers Abschiedsgeschenk.

    Christliche Spaß Union -  das Erfolgsgeheimnis der CSU Der CSU geht es gut. Sie glänzt in den Umfragen mit über fünfzig Prozent wie eh und je. Und das, obwohl die Partei selten so turbulente Zeiten erlebt hat wie jetzt. Der Wahlkampf um den Vorsitz, die "7-Jahre-Ehe", uneheliche Kinder, nichts kann ihre Macht erschüttern. quer fand heraus: Solche Turbulenzen nutzen der Partei mehr, als dass sie ihr schaden. Die CSU versorgt ihre Wähler mit glänzender Polit-Unterhaltung - und die Wähler sind dankbar. Studiogast: Rudi Erhard, BR-Landtagskorrespondent

    Parken statt Bolzen - Bürgermeister ignoriert Bürgerwillen Bald wird für die Nachwuchs-Fußballer in Altdorf das letzte Spiel abgepfiffen, denn ihr Bolzplatz soll nach dem Willen des Bürgermeisters in einen Parkplatz umgewandelt werden. Dabei haben sich die Bürger in einem Bürgerentscheid mehrheitlich dagegen ausgesprochen. quer zeigt, wie es dem Bürgermeister trotzdem gelang, den Bürgerwillen auszuhebeln.

    Servus Edi - Kultfigur auf Abschiedstour So langsam läuft ihm die Zeit davon. Nun ist er nur noch wenige Stunden im Amt, und die will er nutzen, um bayerischen Politikern und Wählern noch weise wie wirre Worte mit auf den Weg zu geben. quer war hautnah dabei, wie Stoiber-Double Wolfgang Krebs sich vom Volk verabschiedet: im Landtag, auf der Wiesn und im Studio von quer.

Pressekontakt:
BR Bayerischer Rundfunk
Pressestelle
Telefon: 089 / 5900 2176

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BR Bayerischer Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: