Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von BR Bayerischer Rundfunk
Keine Meldung von BR Bayerischer Rundfunk mehr verpassen.

18.09.2007 – 22:16

BR Bayerischer Rundfunk

Stoiber freut sich über "respektable Angebote" - Entscheidung über seine Zukunft will er im Laufe des Jahres treffen - Landtagsmandat 2008 im Moment noch nicht in seiner Planung

    München (ots)

"Ich freue mich (...), dass ich auch doch sehr respektable Angebote habe, mitzuarbeiten, in diesem oder jenem Bereich" so der scheidende bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber in der Sendung "Münchner Runde" im Bayerischen Fernsehen (18.09.2007, 20.15 bis 21.00 Uhr). Im Laufe des Jahres wolle er eine Entscheidung treffen. "Ich werde im Oktober mich ein paar Tage zurückziehen. Und dann im November werde ich auch die europäische Position konkretisieren", sagte Edmund Stoiber in der Sendung "Münchner Runde". Seine neue Aufgabe sei nicht nur ehrenvoll, sondern auch eine große Herausforderung. "Zunächst ist das ja nicht nur ehrenvoll, sondern eine große Herausforderung jetzt auf der europäischen Ebene mit einen Beitrag zu leisten, dass die Bürokratie ein Stück zurückgedrängt wird, dass die Subsidiarität ein Stück mehr Bedeutung in Europa bekommt. Und wenn man einen unmittelbaren Zugang hat zur gesamten Kommission und auch zu den Mitgliedstaaten der Europäischen Union wegen dieser Themen, dann glaube ich, ist das auch für Bayern gut."

    Ein Landtagsmandat nach 2008 zu übernehmen habe er nicht in seiner Planung, so Edmund Stoiber. "Das habe ich natürlich nicht in meiner Planung", sagte der bayerische Ministerpräsident. "Da werde ich mit meinen Freunden dann reden, wenn die Kommunalwahlen hinter uns sind. Ich sage ja nun mal, das ist nicht meine erste Priorität." In der Sendung "Münchner Runde" des Bayerischen Fernsehens zog der scheidende bayerische Ministerpräsident eine positive Bilanz seiner politischen Laufbahn. Für die Zukunft des Landes, hob er besonders die Bedeutung der Kinder hervor. "Jetzt geht es nicht mehr um den Technologierückstand, um den es in den 90er Jahren gegangen ist. Sondern jetzt geht es um Kinder. Die familiären Verhältnisse in unserem Land werden etwas schwieriger. Wir müssen für die Kinder mehr tun. Bildung ist das Entscheidende auch im Wettbewerb jetzt mit völlig neuen Ländern und Menschen - China, Indien - bestehen zu können. Und natürlich Arbeitsplätze. Und diesen Dreiklang habe ich ja dann letztenendes noch in meiner letzten Regierungserklärung mit Zustimmung und mit Abstimmung der Fraktion eingebracht.", so Edmund Stoiber in der Sendung "Münchner Runde" des Bayerischen Fernsehens am Dienstagabend.

Pressekontakt:
Heike Eller, Redaktion Gespräche, Bayerisches Fernsehen, Tel.:
089/3806-5882, Mobil: 0171/77 37 476

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BR Bayerischer Rundfunk
Weitere Meldungen: BR Bayerischer Rundfunk