Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von BR Bayerischer Rundfunk

19.06.2007 – 16:11

BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
Sonntag, 24. Juni 2007, 22.15 Uhr
Reportage am Sonntag
Das zweite Leben
Kinder mit einem neuen Herzen

    München (ots)

Reportage von Peter Kropf

    Melanie ist todkrank. Ihr Herz hat keine Kraft mehr. Nur eine Transplantation kann ihr Leben noch retten. Das 6-jährige Mädchen wartet auf der G 9, der kinderkardiologischen Intensivstation im Münchner Klinikum Großhadern auf ein neues Herz. Melanie ist bei "Euro Transplant" "high urgent" gelistet, das heißt, sie hat höchste Dringlichkeitsstufe, genauso wie Ossman. Er hofft seit drei Monaten auf ein Spenderorgan. Sein Bruder litt an der gleichen Herzkrankheit wie er. Ihm konnte man aber nicht mehr helfen. Er starb vor einem Jahr in der Türkei.

    Plötzlich ist es dann soweit. Irgendwo in Europa stirbt ein Kind. In ihrer schlimmsten Not ringen sich seine Eltern durch die Organe ihres toten Kindes zur Entnahme freizugeben. Sie helfen damit einem anderen Kind weiterzuleben. Das Spenderherz passt ideal zu Ossman. Jetzt muss alles ganz schnell gehen. Das Entnahme-Team sitzt schon im Flugzeug. Um halb sechs Uhr in der Früh macht der Chirurg den ersten Schnitt...

    Seit zehn Wochen wartet Melanie auf ein neues Herz. Und dann überschlagen sich in einer Nacht die Ereignisse. Es fängt damit an, dass sich Melanie übergeben muss, plötzlich blau anläuft und das Bewusstsein verliert. Melanie schwebt in akuter Lebensgefahr. Ihr Herz hört immer wieder auf zu schlagen. Verzweifelt kämpfen die Ärzte um das Leben des Kindes,  und dann liegt plötzlich ein Angebot für ein neues Herz vor.

    Die Ärzte im Klinikum Großhadern führen pro Jahr rund zehn Herztransplantationen bei Kindern durch. Voraussetzung ist, dass ihr Leben akut bedroht ist und es keine andere Möglichkeit gibt, zu helfen. Die Aussichten gerade für die kleinen Kinder sind in den letzten Jahren deutlich besser geworden. Die Ärzte gehen davon aus, dass ein neues Herz mindestens 15, vielleicht auch über 20 Jahre hält. Alle hoffen natürlich, dass sich die Medizin schnell weiter entwickelt und die Kinder mit einem neuen Herzen noch viele Jahre ihr Leben genießen können.

Pressekontakt:
Kontakt:
BR Bayerischer Rundfunk
Pressestelle
Telefon: 089 / 5900 2176

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell