PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Reckitt Deutschland mehr verpassen.

02.04.2020 – 17:24

Reckitt Deutschland

Reckitt Benckiser startet "RB Fight For Access"-Hilfsfonds

Reckitt Benckiser startet "RB Fight For Access"-Hilfsfonds

RB gibt Hilfsmaßnahmen im Kampf gegen die Ausbreitung von COVID-19 bekannt

2. April 2020, Heidelberg. Reckitt Benckiser (RB) – Hersteller weltweit führender Desinfektionsmittel Marken wie Sagrotan, Dettol und Lysol – stellt finanzielle Mittel aus dem neu gegründeten „RB Fight For Access“-Hilfsfonds bereit. Neben der Erhöhung der Produktionskapazitäten dringend benötigter Produkte wie Seifen, Desinfektions- und Reinigungsmittel soll der Hilfsfonds darüber hinaus in Form von Sachspenden wie Seifen und Desinfektionsmittel sowie Bildungs- und Informationsmaßnahmen unterstützen.

„RB Fight for Access“-Hilfsfonds setzt sich weltweit für optimierten Zugang zu Gesundheit, Hygiene und Ernährung ein

RB hat den Hilfsfonds „RB Fight for Access“ ins Leben gerufen, um den Zugang zu Gesundheit, Hygiene und Ernährung für die Menschen überall auf der Welt zu verbessern. Der Hilfsfonds spiegelt die Vision und den unermüdlichen Einsatz des global tätigen Unternehmens wider. Dessen Zielsetzung ist es, zu schützen, zu heilen und zu pflegen, um die Welt langfristig zu einem saubereren und gesünderen Ort zu machen. Aus diesem Grund verpflichtet sich RB, jährlich ein Prozent des bereinigten operativen Ergebnisses in die Verbesserung von Zugangsvoraussetzungen zu investieren, welche durch die Herstellung und Verfügbarkeit qualitativ hochwertiger Produkte sowie durch Bildungs- und Informationsmaßnahmen sichergestellt werden sollen.

In dessen Rahmen hat RB 32 Millionen GBP (ca. 35,8 Millionen EURO) mobilisiert, um die Weltgemeinschaft in ihrem gemeinsamen Kampf gegen die Ausbreitung von COVID-19 zu unterstützen. Der unmittelbare Fokus liegt auch hier zunächst auf der Unterbrechung der Infektionskette.

Umfangreiche Unterstützung im Kampf gegen die Ausbreitung von COVID-19

In Bangladesch, Ägypten, Indien, Indonesien, Kenia, Nigeria, Pakistan, Saudi-Arabien, Singapur, Südafrika, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Vietnam hilft RB in enger Zusammenarbeit mit Regierungen, nationalen Ärzteverbänden und anderen Interessengruppen bei der Durchführung von Aufklärungskampagnen zum Thema Hygiene und richtiges Händewaschen mit. Beispiele hierfür sind:

- Dettol (in Deutschland Sagrotan) stellt 5,5 Millionen GBP (ca. 6,1 Millionen EURO) sowie Desinfektionsmittel für das medizinische Personal in Wuhan, China bereit, um der Anfrage nach dringend benötigter medizinischer Ausstattung nachzukommen. 
- In den USA unterstützt Lysol (in Deutschland Sagrotan) die „Center for Disease Control Foundation“ mit 2 Millionen US$ (ca. 1,8 Millionen EURO) für verschiedene Initiativen und setzt gleichzeitig seine Unterstützung für die Hygieneaufklärung in amerikanischen Schulen fort. 
- Die in Italien bekannte Hygiene Marke Napisan spendet 250.000 EURO sowie Produkte an ein Krankenhaus und ein Pflegezentrum in Mailand. 
- Die „The Hand Wash Challenge“ von Dettol in Indien auf TikTok macht auf die Wichtigkeit des richtigen Händewaschens aufmerksam und erreichte in nur einer Woche 20 Milliarden junge Zuschauer. Diese Kampagne soll nun auch in anderen Märkten umgesetzt werden.  
- RB kooperiert mit Jumia, einem afrikanischen Online-Anbieter, um Verbrauchern in acht Ländern Afrikas die ständige Versorgung mit Reinigungsprodukten und Hygienemitteln – wie beispielsweise Stückseife, Flüssigseife und Desinfektionsmittel – der Marken Harpic, JIK und Dettol zu ermöglichen. Jumia verzichtet dabei auf seine Kommission bzw. reinvestiert diese in Rabatte, RB finanziert einen kostenlosen landesweiten Versand seiner von Jumia angebotenen Produkte.  

Zusätzlich hat das Unternehmen eine Spende von 15 Millionen N95-Masken für Apotheker und Mitarbeiter im Gesundheitswesen angekündigt, die auf die größten Märkte des Unternehmens weltweit verteilt werden. Zudem spendet RB 10 Millionen Dettol Seifen an die Schwächsten in unserer globalen Gesellschaft, die von dem Virus besonders gefährdet sind.

Gemeinsam mit Gesundheitsexperten hat sich RB zusätzlich mit der „Economist Intelligence Unit“ zusammengetan, um die Verbreitung von Falschinformationen – von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) auch als „Infodemic“ bezeichnet – einzudämmen. Die Website covid-19facts.com bietet gesicherte wissenschaftliche Informationen rund um COVID-19.

Über die oben genannten Aktivitäten hinaus wird RB auch weiterhin unterstützenswerte Initiativen prüfen, bei denen die Marken des Unternehmens einen Beitrag leisten können, und diesen unter Wahrnehmung seiner gesellschaftlichen Verantwortung unter die Arme greifen.

Laxman Narasimhan, CEO von RB, fügt hinzu: „Wir können auf eine 200-jährige Geschichte zurückblicken, in der wir das Leben unserer Verbraucher maßgeblich verändert haben. Im Jahr 1932 gelang es beispielsweise mit Hilfe der Marke Dettol, die Sepsis-Inzidenz um 50 Prozent zu reduzieren, welche seitdem in der Bewältigung großer Herausforderungen des öffentlichen Gesundheitssystems nicht mehr wegzudenken ist. Auch im Kampf gegen die aktuelle COVID-19-Pandemie spielen unsere Marken eine entscheidende Rolle bei der Förderung von Hygiene und Gesundheit. Ich selbst durfte Zeuge des unermüdlichen Einsatzes unserer Mitarbeiter werden, die sich rund um den Globus unserer Mission verschrieben haben – unsere Welt zu einem saubereren, gesünderen Ort zu machen. Die „Can Do“-Einstellung meiner Kollegen beeindruckt mich jeden Tag aufs Neue.“

Über RB:

RB’s Antrieb ist es, zu schützen, zu heilen und zu pflegen, um jedem eine saubere und gesündere Welt zu ermöglichen. Daher setzen wir uns unermüdlich dafür ein, dass der Zugang zu Hygiene, Wohlbefinden und gesunder Ernährung kein Privileg, sondern ein Grundrecht für jeden Menschen ist.

Von Produkten der allgemeinen Hygiene über das allgemeine Wohlbefinden bis hin zu spezialisierter Säuglingsnahrung: RB ist stolz auf seine globalen Marken, die in mehr als 190 Ländern weltweit zu finden sind und dort täglich mehr als 20 Millionen Mal von Verbrauchern gekauft werden. Zum Portfolio des Unternehmens zählen bekannte Marken wie Sagrotan, Dobendan, Durex, Finish, Gaviscon, Nurofen, Scholl, Vanish, Veet, Calgon, Cillit Bang, Clearasil, Woolite und Air Wick sowie Enfamil und Nutramigen.

Die Grundlage des Unternehmenserfolges bildet die einzigartige Firmenkultur von RB. Insgesamt mehr als 40.000 talentierte MitarbeiterInnen arbeiten gemeinsam mit ausgewählten Partnern leidenschaftlich an neuen Wegen, die unser Leben jeden Tag verbessern. Bestrebt, das Richtige zu tun und einen echten Unterschied in der Welt zu machen, setzt sich RB stets mutige und ehrgeizige Ziele. Der Mensch und seine Bedürfnisse stehen für das Unternehmen dabei immer an erster Stelle.

Weitere Informationen finden sich unter www.rb.com/de.

Pressekontakt:

Pressebüro RB
c/o FleishmanHillard Germany GmbH | Hanauer Landstraße 182 A | 60314
Frankfurt am Main | Germany
T +49 (0)69-40-57-02-222 | F +49 (0)69-43-03-73
E RBDeutschland@fleishmaneurope.com