Deutsche Gründer- und Unternehmertage (deGUT)

Die World Wide Wursttheke aus Franken
deGUT-Repräsentant Claus Böbel verkauft seine Waren von Jamaika bis Neuseeland

Berlin/Potsdam (ots) - Wie traditionelle Branchen durch Online-Präsenz Erfolg haben können, das zeigt das Beispiel des Metzgermeisters Claus Böbel aus Franken. Im Filminterview unter www.degut.de erklärt der deGUT-Repräsentant, wie er aus der elterlichen Metzgerei einen Handwerksbetrieb 4.0 gemacht hat.

Bei Claus Böbel geht es um die Wurst. Wer seine hausgemachten Fleisch- und Wurstwaren kaufen will, hat zwei Möglichkeiten: Entweder die Metzgerei Böbel in Franken aufzusuchen oder unter www.umdiewurst.de die gewünschte Ware einfach online zu bestellen. Von der fränkischen Bratwurst bis zur Schweinshax`n findet sich hier alles, wonach sich Fleischliebhaber verzehren. Mit Kunden von Jamaika bis Neuseeland betreibt Böbel den umfangreichsten Online-Shop seiner Branche.

Die Metzgerei existiert bereits in dritter Generation, 2008 hat Claus Böbel den Betrieb mit zehn Mitarbeitern von seinem Vater übernommen. Nach wie vor schätzt die lokale Kundschaft das alteingesessene Geschäft neben der Dorfkirche in Rittersbach. Doch wenn man als Handwerksbetrieb erfolgreich sein will, reicht das nicht mehr aus: "Es ist heute einfach nicht mehr so, dass die Leute, die in der Ortschaft wohnen, auch in der Ortschaft kaufen. Manch einer geht zum Discounter auf der grünen Wiese, der nächste beim Stadtbummel ins Einkaufscenter ... da muss man neue Wege finden", sagt Claus Böbel. Um neue Kundenkreise zu erschließen, hat er die Metzgerei nicht nur ins Internet geführt, sondern auch mit einem Blog und vielen weiteren informativen Angeboten über die Grenzen seines Metiers hinaus bekannt gemacht.

Die digitale Wursttheke sorgt nicht nur für mehr Käufer, sondern auch für eine größere Flexibilität, denn Claus Böbel muss nicht alle Produkte vorrätig haben. Wichtig ist nur, dass er den gewünschten Artikel in einer bestimmten Zeit liefern kann. So kann er auf Bestellung produzieren und vermeidet Produktionsüberschüsse. Der Vorteil für Claus Böbel: "Dadurch kann ich mit einem wesentlich vielfältigeren Sortiment am Markt agieren, was wiederum die Attraktivität meines Angebots steigert."

Seine frischen Ideen und sein Mut, sie auch umzusetzen, haben Claus Böbel den Ruf des "Daniel Düsentriebs der Fleischbranche" eingebracht. Der Metzgermeister und Betriebswirt des Handwerks gibt diese Erfahrungen auch in Vorträgen und Seminaren weiter. Sein Fazit nach über zehn Jahren Online-Metzgerei: "Man muss Kommunikator sein, nicht Verkäufer. Wer es versteht, im Internet zu kommunizieren, kann sich langfristig gegen das Verkaufen nicht wehren."

Über die deGUT:

Die 31. Deutschen Gründer- und Unternehmertage (deGUT) finden am 9. und 10. Oktober 2015 statt. Es werden mehr als 6.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu dieser wichtigen Messe rund um Existenzgründung und Unternehmertum auf dem ehemaligen Berliner Flughafen Tempelhof erwartet. Ca. 130 Aussteller und das kostenlose Seminar- und Workshop-Programm bieten den Messebesucherinnen und -besuchern an zwei Tagen fundiertes Wissen und Beratung sowie intensive Kontakte zu Gleichgesinnten, Förderern und Mentoren. Veranstaltet wird die deGUT von der Investitionsbank Berlin (IBB) und der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB). Gefördert wird die Messe von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung des Landes Berlin und dem Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg aus Mitteln der Länder und des Europäischen Sozialfonds. Schirmherr ist der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel.

Pressekontakt:

deGUT-Pressebüro
Friedrich-Ebert-Straße 91
14467 Potsdam
Tel.: 0331/231 890-20
E-Mail: presse@degut.de
www.degut.de

Original-Content von: Deutsche Gründer- und Unternehmertage (deGUT), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Gründer- und Unternehmertage (deGUT)

Das könnte Sie auch interessieren: