PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von HUK-COBURG mehr verpassen.

27.03.2017 – 15:09

HUK-COBURG

auto motor und sport und HUK-COBURG zeichnen Initiative "German Road Safety" aus

auto motor und sport und HUK-COBURG zeichnen Initiative "German Road Safety" aus
  • Bild-Infos
  • Download

Stuttgart/Coburg (ots)

- Der gemeinsame Verkehrssicherheitspreis von auto motor und sport 
sowie HUK-COBURG geht in diesem Jahr an die Initiative "German Road 
Safety" des Deutschen Verkehrssicherheitsrats. Die Initiative setzt 
sich für die sichere Teilhabe von Flüchtlingen am Straßenverkehr ein 
und hat unter anderem eine mehrsprachige App mit den wichtigsten 
Verkehrs- und Verhaltensregeln entwickelt.

Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) hat 2016 die Initiative "German Road Safety" ins Leben gerufen. Ziel ist es, Flüchtlingen die sichere Teilnahme am Straßenverkehr in Deutschland zu ermöglichen. German Road Safety vermittelt in einfachen Texten und Bildern die wichtigsten Verkehrszeichen und elementare Verkehrsregeln. Zentrales Instrument ist eine Smartphone App für iOS und Android, die auf Deutsch, Englisch und Arabisch verfügbar ist. Darüber hinaus wurde die Internetseite germanroadsafety.de erstellt und Broschüren zu verschiedenen Verkehrsthemen entwickelt.

"Mobilität bedeutet immer auch Teilhabe am sozialen Leben und ist somit ein wichtiger Bestandteil der Integration. Die Initiative des DVR trägt zu mehr Wissen über den Verkehr in Deutschland und somit auch zu mehr Sicherheit bei der Fortbewegung bei. Dieses Engagement möchten wir würdigen", begründet Klaus-Jürgen Heitmann, Vorstand der HUK-COBURG, die Wahl.

Tim Ramms, Leiter des Geschäftsbereichs Automobil und Mitglied der Geschäftsleitung Motor Presse Stuttgart, fügt hinzu: "Die Motor Presse Stuttgart und ihre Mitarbeiter sind selbst in der Flüchtlingshilfe engagiert. Aus dieser Arbeit wissen wir, dass Integration nur gelingen kann, wenn die Menschen, die zu uns kommen, in allen Bereichen des Alltags Unterstützung finden. Wir freuen uns deshalb sehr, die Initiative "German Road Safety" als Preisträger unterstützen zu können!"

Der Mobility & Safety Award, der mit 10.000 Euro Preisgeld dotiert ist, wird in diesem Jahr zum zweiten Mal anlässlich des auto motor und sport-Kongresses vergeben und prämiert innovative Ideen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit. "Die Auszeichnung ist für uns eine große Ehre und eine ganz besondere Freude. Bundesweit engagieren sich viele ehrenamtlich Aktive in der Mobilitätsunterstützung für Geflüchtete. Der Preis rückt damit auch dieses großartige Engagement in den Blickpunkt", sagt DVR-Präsident Walter Eichendorf. Letztjähriger Preisträger war die Initiative Schutzranzen.

Pressekontakt:

Stefan Braunschweig
Leiter Unternehmenskommunikation
Motor Presse Stuttgart
+49 711 182-1289
Mobil: +49 176 11182089
sbraunschweig@motorpresse.de
www.motorpresse.de
www.facebook.com/motorpresse

Unternehmenskommunikation HUK-COBURG:
Holger Brendel
Tel.: +49(09561)96-2082
holger.brendel@huk-coburg.de

Thomas von Mallinckrodt
Tel.: +49(09561)96-2080
Thomas.vonMallinckrodt@huk-coburg.de

Karin Benning
Tel.: +49(09561)96-2084
karin.benning@huk-coburg.de

Original-Content von: HUK-COBURG, übermittelt durch news aktuell