DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

Gelungener Auftakt der DLRG Trophy-Serie in Haltern am See Geburtstagsfeier mit 320 sportlichen Gästen

Bad Nenndorf/ Haltern am See (ots) - DLRG Haltern beschenkt sich zum 80jährigen Jubiläum selbst mit erstem Wettkampf der Serie bei besten äußeren Bedingungen. 320 Rettungssportler und Rettungssportlerinnen folgen der Einladung in den Westen der Republik. Sportlich prägten die beiden Mannschaften aus dem Halle-Saalekreis sowie Athleten aus den Niederlanden den Wettkampf.

Rik Op het Veld und Aline Hundt gewinnen "Königsdisziplin" Oceanman und Oceanwoman.

Wer hätte vor ein paar Tagen gedacht, dass Sonnencreme, Sonnenbrille und Schattenplätze neben den Rettungsgeräten der Sportler die wichtigsten Utensilien des Tages sein würden. Bei strahlendem Sonnenschein, weit über 20 Grad Luft- und Wassertemperatur waren die äußeren Bedingungen perfekt für die 320 Athletinnen und Athleten, die am Halterner Stausee die Freigewässer-Saison im Rettungsschwimmen mit der ersten DLRG Trophy eröffneten. 58 Mannschaften, darunter zehn niederländische, zwei schweizerische und ein belgisches Teams waren in den deutschen Westen gereist, um beim ersten der drei Wettkämpfe der Serie den Grundstein für ein gutes Ergebnis in der Gesamtwertung zu legen.

Mit zusammen sieben Siegen und zahlreichen weiteren Podestplatzierungen zeigten sich vor allem die Athleten der beiden Mannschaften des Halle-Saalekreises gut vorbereitet für die beginnende Freigewässer-Saison und wurden ihrer Favoritenrolle damit einmal mehr gerecht. Durch den Oceanwoman - Sieg von Aline Hundt sowie den Gewinn der Oceanwoman Relay gingen auch zwei der prestigeträchtigen Mehrdisziplinen-Wettkämpfe an Halle-Saalekreis. Bei den Herren gewann Rik Op het Veld aus den Niederlanden (Echt) das Oceanman-Rennen, das Team Heytse 1 sicherten sich die Oceanman Relay.

Für die DLRG Haltern war der Wettkampf einer von mehreren Veranstaltungen zum 80jährigen Vereinsjubiläum und fiel zusammen mit dem 80jährigen Geburtstag der Bädergesellschaft, weshalb der Eintritt für die Badegäste und Zuschauer im Strandbad frei war - was zu einem regen Besuch führte. Obwohl die DLRG Haltern also auch mit der Bewachung des Badebetriebes gut beschäftigt war, blieben genug Kapazitäten frei, um an diesem besonderen Tag für einen reibungslosen Wettkampfablauf zu sorgen.

Rund 30 Helfer der Ortsgruppe ergänzten die 24 Kampfrichter und Wettkampfmitarbeiter, die die Trophy in - angesichts der Rekordteilnehmerzahl - rekordverdächtigen 11 Stunden regelgerecht und geordnet über die Bühne brachten.

Für das Wettkampf Team der DLRG Haltern, das bei dieser Trophy erstmals an den Start eines Freigewässer-Wettkampfes ging, galt es dagegen vor allem Erfahrung zu sammeln und bei den "alten Hasen" den einen oder anderen Trick abzuschauen. In der Gesamtwertung landete Haltern auf Platz 48, das Team Halle-Saalekreis 1 führt die DLRG Trophy Wertung an.

Die Ergebnisse in der Übersicht: http://www.presseportal.de/go2/dlrg

Pressekontakt:

Henning Bock
DLRG Bundesgeschäftsstelle
Tel.: 0 57 23 . 955 - 442
mobil: 0 17 5 . 1 60 27 55
Im Niedernfeld 2
31542 Bad Nenndorf
www.dlrg.de/
kommunikation@bgst.dlrg.de

Original-Content von: DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: