DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

Bewegung und Gesundheit - mehr Migrantinnen in den Sport - eine Zwischenbilanz - Einladung zur Pressekonferenz

Bad Nenndorf (ots) -

Sehr geehrte Damen und Herren, 

in der Pressekonferenz ziehen die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) und der Deutsche Olympische Sport Bund (DOSB) eine Zwischenbilanz des Modellprojektes "Bewegung und Gesundheit - mehr Migrantinnen in den Sport".

Fast 20 Prozent der Bevölkerung in Deutschland hat einen Zuwanderungshintergrund, etwa die Hälfte davon sind Mädchen und Frauen. Nur jedes siebte Mädchen mit Migrationshintergrund treibt regelmäßig Sport im Verein. Aber: Viele wünschen sich mehr Möglichkeiten zu sportlicher Aktivität. Deshalb ist das bundesweite Netzwerkprojekt mit zahlreichen lokalen Initiativen ins Leben gerufen worden. Beispielhaft wird die DLRG Ortsgruppe Wolfsburg in der Pressekonferenz über ihre Aktivitäten und Erfahrungen berichten. Die Einzelprojekte befinden sich nunmehr in der Abschlussphase. Die DLRG - einer von fünf Projektpartnern - und der DOSB möchten Sie über Hintergründe und die lokalen Projekte informieren und eine Zwischenbilanz ziehen.

Wir laden Sie herzlich ein 
am Donnerstag, dem  25. März, um 11 Uhr,

in das Restaurant "Der Gartensaal" 
im neuen Rathaus Hannover 
Trammplatz 2 
30159 Hannover. 

Ihre Gesprächspartner sind:

   - Ute Vogt (MdB), Vizepräsidentin der DLRG,
   - Ilse Ridder-Melchers, Vizepräsidentin des DOSB sowie
   - DLRG Projektleiterinnen. 

Weitere Informationen erhalten Sie von der Presseabteilung der DLRG, Telefon 05723-955441 und bei der zuständigen Koordinatorin des DOSB-Netzwerkprojektes, Frau Verena Zschippang, unter 069-6700272 und zschippang@dosb.de.

Pressekontakt:

DLRG - 05723 / 955-441
DOSB - 069 - 6700272

Original-Content von: DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: