ABB AG

Verladen von Hochspannungsgleichstrom-Übertragungskabeln von ABB auf das Verlegeschiff in Karlskrona (mit Bild)

Mit der sogenannten HGÜ-Technik (Hochspannungs-Gleichstromübertragung) lässt sich Strom mit nur geringen Verlusten über lange Strecken übertragen. Dabei wird der Wechselstrom, den ein Kraftwerk produziert, für die Übertragung in Gleichstrom umgewandelt. 
Die HGÜ-Kabel werden mit Hilfe eines speziellen Verlegeschiffs auf dem Meeresboden platziert. Die Seekabel werden dafür auf gewaltige Drehscheiben gewickelt, bevor diese auf das Schiff verladen werden. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/ABB AG"
Mit der sogenannten HGÜ-Technik (Hochspannungs-Gleichstromübertragung) lässt sich Strom mit nur geringen Verlusten über lange Strecken übertragen. Dabei wird der Wechselstrom, den ein Kraftwerk produziert, für die Übertragung in Gleichstrom umgewandelt. Die HGÜ-Kabel werden mit Hilfe eines speziellen... mehr

Mannheim (ots) - Mit der sogenannten HGÜ-Technik (Hochspannungs-Gleichstromübertragung) lässt sich Strom mit nur geringen Verlusten über lange Strecken übertragen. Dabei wird der Wechselstrom, den ein Kraftwerk produziert, für die Übertragung in Gleichstrom umgewandelt.

Die HGÜ-Kabel werden mit Hilfe eines speziellen Verlegeschiffs auf dem Meeresboden platziert. Die Seekabel werden dafür auf gewaltige Drehscheiben gewickelt, bevor diese auf das Schiff verladen werden.

Pressekontakt:

Alexander Sonneck
ABB AG - Pressestelle                        
Telefon: +49 621 4381-443                        
Telefax: +49 621 4381-372                        
Mobil: +49 172 7268 083                        
Mail: presse@de.abb.com

Original-Content von: ABB AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ABB AG

Das könnte Sie auch interessieren: