Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Ford-Werke GmbH

10.03.2005 – 14:59

Ford-Werke GmbH

Ford-Chef Mattes: Mehr Mut zu Verantwortung

    Essen/Köln (ots)

Notwendige Reformen in Deutschland dürfen von den Politikern nicht ständig mit Blick auf die nächsten Wahltermine verwässert werden, schreibt Ford Chef Bernhard Mattes in einem Gastbeitrag zum Thema "Wie entstehen neue Arbeitsplätze?" für die "Neue Rhein-Ruhr-Zeitung" (NRZ), Essen, der in der heutigen Ausgabe (10. März 2005) erschienen ist. Klare Ziele, eindeutige Inhalte politischer Führung und die konsequente Umsetzung seien die Rahmenbedingungen, in denen verantwortungsvolle Mitbürger für mehr Wettbewerbsfähigkeit, Wachstum und Arbeitsplätze am Standort Deutschland wirken können.

    Wettbewerbsfähig werde Deutschland wieder, wenn sich die Bürger der Globalisierung stellen und deren vielfältige Chancen erkennen würden, so Bernhard Mattes weiter. Notwendig dazu seien Flexibilität, der Wille zum Lernen von Sprachen und eine bessere Ausbildung. Die Basis dazu seien Grundwerte, die von Schule und Elternhäusern mehr als heute üblich vermittelt werden müssten. Universitäten und Industrie müssten den Austausch intensiver als in der Vergangenheit pflegen.

    "Unser Land kann nicht für 'viel und billig'" stehen, äußert der Ford-Chef. Die Vorteile des Standorts Deutschland seien Qualität, Innovation, Kreativität und ein über viele Jahre ausgeprägtes Know how in vielen Bereichen. Technischer Fortschritt und Forschung im Einklang mit der Umwelt seien Grundlagen für die Schaffung neuer Arbeitsplätze.

Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen: Bernd F. Meier, Tel.: 0221/90-17520, E-Mail: bmeier1@ford.com

Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell