Ford-Werke GmbH

Premiere des neuen Ford Focus als 4-Türer und "Electric"-Version auf der New York Auto Show

Ford präsentiert auf der New York Auto Show (18. bis 27. April 2014) den neuen Ford Focus als 4-Türer (Bild) und als "Electric"-Modell. Die 5-türige Limousine sowie der Turnier debütierten bereits im März auf dem Genfer Autosalon. Die 4-türige Limousine und der "Electric" werden in Deutschland genauso... mehr

Köln (ots) -

   - Die 5-türige Limousine und der Turnier wurden bereits in Genf 
     präsentiert 
   - Die grundlegend überarbeitete Baureihe bietet ein kraftvolles 
     Karosserie-Design, ein nochmals verbessertes Interieur sowie 
     moderne Technologien und effiziente Motoren 
   - Markteinführung in Deutschland ist für das dritte Quartal 
     geplant 
   - Weitere Erhöhung der Produktionskapazitäten 

Vom 18. bis 27. April 2014 findet die internationale New York Auto Show statt. Dort wird der neue Ford Focus als 4-Türer und als "Electric"-Modell debütieren, nachdem er im März auf dem Genfer Autosalon bereits als 5-türige Limousine sowie als Turnier präsentiert worden war. Die 4-türige Limousine und der "Electric" werden in Deutschland genauso verfügbar sein wie die 5-türige Limousine sowie der Turnier. Die Markteinführung dieser grundlegend überarbeiteten Baureihe in Deutschland ist für das dritte Quartal dieses Jahres geplant.

Der Focus startet mit einem kraftvollen Karosserie-Design und vielen verbesserten Details in die zweite Halbzeit seines Modellzyklus. "Mit dem neuen Focus haben wir die Messlatte nochmal ein Stück höher gelegt, denn wir nehmen unsere Verpflichtung zu kontinuierlicher Verbesserung ernst", sagte Jim Farley, Ford Executive Vice President, Ford Motor Company Global Marketing, Sales and Service and Lincoln. "Dies bedeutet unter anderem weiterentwickelte und neue Technologien, neue Motoren und ein moderner Auftritt der gesamten Ford Focus-Familie".

Der sportliche Charakter der Ford Focus-Familie wird schon optisch unter anderem durch die neu gestaltete Motorhaube und den ebenfalls neu gestalteten Kühlergrill sowie die dynamischen Frontscheinwerfer unterstrichen. Der Innenraum überzeugt durch einen verbesserten Bedienkomfort und neue Komfort-Elemente wie zum Beispiel das auf Wunsch lieferbare beheizbare Lenkrad. Hochwertige Materialien und die neue Mittelkonsole mit mehr Stauraum verbessern den Komfort und die Qualitätsanmutung zusätzlich.

Das Fahrvergnügen, das den Ford Focus seit der ersten Generation auszeichnet, erreicht mit der jüngsten Entwicklungsstufe einen neuen Level. Die Ingenieure von Ford haben das Handling und die Lenkung umfassend überarbeitet. Dabei konnten sie zum Beispiel die strukturelle Steifigkeit des Vorderwagens erhöhen. Eine modifizierte Fahrwerks-Geometrie, neu abgestimmte Stoßdämpfer und eine straffere Auslegung jener Fahrwerkskomponenten, die das Lenkgefühl beeinflussen, gehören ebenfalls zu den Optimierungsmaßnahmen wie die präzisierte Programmierung der elektro-mechanischen EPAS-Servolenkung (Electric Power Assisted Steering) und des elektronischen Sicherheits- und Stabilitätsprogramms ESP.

Umfassend überarbeitet hat Ford auch die automatischen Bremsfunktionen für den neuen Ford Focus. Dies beginnt bereits bei dem ebenso beliebten wie erfolgreichen Sicherheitssystem Active City Stop. Es funktioniert nun in einem Geschwindigkeitsbereich von bis zu 50 km/h (statt wie bisher 30 km/h). Ebenfalls neu ist der Kollisions-Assistent, er funktioniert ähnlich wie Active City Stop, wird aber auch bei höheren Geschwindigkeiten aktiv. Hinzu kommen fortschrittliche Systeme wie "Cross-Traffic Alert", das beim Ausparken herannahende Verkehrsteilnehmer in einem Bereich von 50 Metern links und rechts des Fahrzeughecks erkennt, oder der "Auspark-Assistent", der den Fahrer beim Verlassen einer Parkbucht unterstützt.

Der neue Ford Focus bietet auch das neue Multimedia-Konnektivitätssystem SYNC 2, das in dieser Baureihe sein Europadebüt feiern wird. Unter der Motorhaube können Kunden außerdem neu entwickelte Motoren wählen, dazu zählen der 1,5-Liter-EcoBoost-Benziner und 1,5-Liter-TDCi-Turbodiesel-Vierzylinder. Einen ganz besonderen Rekord stellt eine optimierte Version des 1,0- Liter-EcoBoost-Dreizylinders auf: In Verbindung mit dem modernen Sechsganggetriebe ist er der erste Benziner in einem Ford Focus mit CO2-Emissionen von weniger als 100 g/km.

Einzug in die Ford Focus-Baureihe hält auch das intelligente MyKey-System, mit dem Fahrzeugfunktionen wie die Höchstgeschwindigkeit oder die Lautstärke des Audio-Systems programmiert werden können. Darüber hinaus haben die Ingenieure den neuen Hochleistungs-Bi-Xenon-Leuchten auch das adaptiv mitlenkende Scheinwerfersystem hinzugefügt. Aus zahlreichen Parametern wie zum Beispiel Tagesrestlicht, Art und Entfernung von Hindernissen, Lenkwinkel und aktuelle Geschwindigkeit errechnet das System den optimalen Lichtwinkel und die Lichtintensität der Scheinwerfer. Das Ergebnis ist eine unter allen Bedingungen optimale Ausleuchtung der Straße.

"Der neue Ford Focus zeichnet sich durch eine ganze Palette neuer, besonders fortschrittlicher Funktionen und Technologielösungen aus", betont Sherif Marakby, Produktlinien-Direktor von Ford Europa. "Gleichzeitig konnten wir diese Modellgeneration in vielerlei Hinsicht weiter verbessern und ihre Bedienung vereinfachen".

Ford hat die Produktionskapazitäten in den acht Werken, in denen das Erfolgsmodell weltweit vom Band läuft, weiter erhöht. So können im Werk Saarlouis (Saarland), in den USA, China, Russland, Thailand, Vietnam, Taiwan und Argentinien nun mehr als 1,5 Millionen Exemplare pro Jahr hergestellt werden. Seit der Markteinführung des Ford Focus im Jahre 1998 wurden weltweit mehr als 12 Millionen Exemplare verkauft.

Pressekontakt:

Isfried Hennen
Ford-Werke GmbH
Telefon: 0221/90-17518
ihennen1@ford.com

Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ford-Werke GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: