Das könnte Sie auch interessieren:

Christine Neubauer: Ab jetzt ist sie blond

Hamburg (ots) - Als brünette Ur-Bayerin war Schauspielerin Christine Neubauer, 56, einst die Quoten-Queen im ...

kinokino Publikumspreis geht an "Another Reality" / Erstmals verleihen 3sat und Bayerischer Rundfunk den Preis des Filmmagazins gemeinsam

Mainz (ots) - Die Redaktion von "kinokino", dem Filmmagazin von 3sat und Bayerischem Rundfunk, lobte auf dem ...

Sky Programm mit Sky Q Mini und Sky Q App jetzt auf jedem HD-Fernseher genießen

Unterföhring (ots) - - Sky Q Mini ab Juni erhältlich: perfekte Erweiterung für das maximale Sky Q ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Brot für die Welt

10.11.2004 – 14:46

Brot für die Welt

WM-Schulen: Botschafter für ein weltoffenes Deutschland
Klinsmann und Wieczorek-Zeul starten Schulprojekt zur Fußball-WM 2006

    Berlin (ots)

Bundestrainer Jürgen Klinsmann und die Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Heidemarie Wieczorek-Zeul, bringen am Freitag, den 12. November, gemeinsam das Projekt "WM Schulen - Fair Play for Fair Life" auf den Weg. Vom Fußball fürs Leben lernen: Ziel des Projekts ist es, Teamgeist, Toleranz und ein faires Miteinander der Menschen weltweit zu vermitteln.

    Termin:

    Freitag, 12. November 2004, um 9.00 Uhr     Ort: Joan-Miró-Grundschule Berlin, Bleibtreustr. 43, 10623 Berlin     S-Bahn Savigny-Platz

    Teilnehmer:

    Jürgen Klinsmann, Bundestrainer und Präsident der Stiftung     Jugendfußball     Heidemarie Wieczorek-Zeul, Bundesministerin für wirtschaftliche         Zusammenarbeit und Entwicklung     Bischöfin Bärbel Wartenberg-Potter, "Brot für die Welt"     Jürgen Griesbeck, Geschäftsführer streetfootballworld     Schülerinnen, Schüler und Lehrende von "WM Schulen"

    Moderation:

    Guido Baumhauer, Deutsche Welle

    Eine Schule in Baden-Württemberg vertritt zum Beispiel die Farben der Mongolei, Schüler aus Sachsen spielen unter der Flagge Angolas - 205 Schulen in ganz Deutschland werden bis zur Fußball-WM 2006 zu Botschaftern für je eines der 205 FIFA-Länder. Die Schülerinnen und Schüler lernen ihr Partnerland im Unterricht kennen und vertreten es auf dem Fußballplatz. Im Sommer 2006 kicken die Schulen dann um ihren eigenen Titel: beim großen WM-Schulfestival in Potsdam. Der Bundestrainer und die Ministerin ziehen die Schul-Länderpaare, Vertreter der Schulen nehmen symbolisch ihr Partnerland entgegen. Gekickt wird natürlich auch: auf einem Kleinfeld spielen Schülerinnen und Schüler mit Jürgen Klinsmann.

    Träger von "WM Schulen - Fair Play for Fair Life" sind die evangelische Hilfsorganisation "Brot für die Welt", die Brandenburgische Sportjugend und das Institut für Friedenspädagogik Tübingen. Das Projekt wird koordiniert von streetfootballworld, einer Initiative der Stiftung Jugendfußball. Ergebnisse der Auslosung am 12. November ab 13.00 Uhr im Internet unter  www.wmschulen.de

    Wir bitten um Anmeldung bis Donnerstag, 11. November bei streetfootballworld unter E-mail axster@streetfootballworld.org oder Tel. 030-78006246.


Für Rückfragen und weitere Informationen:
streetfootballworld        
Johannes Axster                                                                                      
T: 030/78006246

Original-Content von: Brot für die Welt, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Brot für die Welt
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung