Alle Storys
Folgen
Keine Story von Universität Osnabrück mehr verpassen.

Universität Osnabrück

„Bunte Kreide an Stelle von Grauzonen“: Uni Osnabrück lädt zu Aktionstag am 25.11.

„Bunte Kreide an Stelle von Grauzonen“: Uni Osnabrück lädt zu Aktionstag am 25.11.
  • Bild-Infos
  • Download

Zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am Donnerstag, den 25. November, lädt das zentrale Gleichstellungsbüro der Universität Osnabrück mit zwei interaktiven Programmpunkten zum Aktionstag gegen sexualisierte Diskriminierung, Belästigung und Gewalt. Der Fokus liegt in diesem Jahr auf dem Mythos „Grauzonen“ und räumt mit diesem auf! Neben einem Vortrag von Sara Hassan veranstaltet das Gleichstellungsbüro eine „ANKREIDE-Aktion“ zum Mitmachen im Schlossgarten. Vertreterinnen und Vertreter der Presse sind herzlich eingeladen!

106/2021 18.11.2021

„Bunte Kreide an Stelle von Grauzonen“: Uni Osnabrück lädt zu Aktionstag am 25.11.

Vortrag der Autorin Sara Hassan und (An)Kreide-Event im Schlossgarten

Zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am Donnerstag, den 25. November, lädt das zentrale Gleichstellungsbüro der Universität Osnabrück mit zwei interaktiven Programmpunkten zum Aktionstag gegen sexualisierte Diskriminierung, Belästigung und Gewalt. Der Fokus liegt in diesem Jahr auf dem Mythos „Grauzonen“ und räumt mit diesem auf! Neben einem Vortrag von Sara Hassan veranstaltet das Gleichstellungsbüro eine „ANKREIDE-Aktion“ zum Mitmachen im Schlossgarten. Vertreterinnen und Vertreter der Presse sind herzlich eingeladen!

Unter dem Titel „Bunte Kreide an Stelle von Grauzonen“ beginnt der Aktionstag um 11:45 Uhr im Schlossgarten. Gemeinsam mit der studentischen Initiative „Catcalls of Osna“ werden authentische Erfahrungen der sexualisierten Belästigung durch Catcalling mit bunter Kreide auf den Boden geschrieben. Dies können die Betroffenen entweder selbst machen oder ihre Erfahrungen vorher anonymisiert beim Gleichstellungsbüro oder catcallsofosna für die Ankreide-Aktion einreichen. Die kooperierende Initiative „Catcalls of Osna“ hat es sich zum Ziel gesetzt, die Orte in Osnabrück, an denen Catcalling stattgefunden hat, systematisch anzukreiden.

Wie sich die Gesellschaft gegen sexuelle Belästigung einsetzen kann und besser darin wird, gegen Machtmissbrauch vorzugehen, ist Thema eines Abendvortrags. Bei der digitalen Veranstaltung ab 18 Uhr in Big Blue Button stellt Autorin Sara Hassan ihren Ratgeber „Grauzonen gibt es nicht“ vor. Hassan deckt darin allgegenwärtige Mythen rund um sexuelle Belästigung und Machtmissbrauch auf und beschreibt das „Red Flag System“. Dieses Alarmsystem soll Betroffenen helfen, bereits frühe Phasen von sexueller Belästigung zu erkennen und das Vertrauen in das eigene Urteilsvermögen wiederzugewinnen. Zu dem Vortrag können sich Interessierte unter folgender E-Mail-Adresse anmelden: gleichstellungsbuero@uni-osnabrueck.de.

Das zentrale Gleichstellungsbüro der Universität Osnabrück beteiligt sich regelmäßig mit Aktionsangeboten am Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, der jährlich am 25. November stattfindet. Letztes Jahr schloss sich die Universität der von den Vereinten Nationen initiierten „Orange the World“-Kampagne an und illuminierte das Osnabrücker Schloss in der Farbe orange.

Weitere Informationen für die Redaktionen:

Annkatrin Kalas

Gleichstellungsbüro der Universität Osnabrück

Tel.: +49 541 969 4520

E-Mail: annkatrin.kalas@uni-osnabrueck.de

Dr. Oliver Schmidt, Universität Osnabrück
Stabsstelle Kommunikation und Marketing
Neuer Graben / Schloss, 49076 Osnabrück
Tele.: +49 541 969 4516
E-Mail: oliver.schmidt@uni-osnabrueck.de
Weiteres Material zum Download

Dokument:  106_ PM_Gleichstellu~_Catcalls_2021.docx
Weitere Storys: Universität Osnabrück
Weitere Storys: Universität Osnabrück