Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Trianel GmbH mehr verpassen.

07.02.2012 – 09:30

Trianel GmbH

"Stadtwerke müssen in der Fläche unterstützt werden"
Energiewende vor Ort praktisch umsetzen

Aachen, Essen (ots)

Trianel erweitert die Produktpalette. "Gerade die mittelständischen Energiedienstleister, die die Kommunen in der Fläche versorgen und die Energiewende vor Ort verantworten, müssen bedarfsgerecht unterstützt werden", erklärt Sven Becker, Sprecher der Trianel Geschäftsführung die Erweiterung des Produktportfolios auf der Branchenmesse E-world in Essen. "Wir haben uns auf die Fahne geschrieben, die Energiewende im kommunalen Bereich zu gestalten. Kleine und mittlere Stadtwerke können hier einen wesentlichen Beitrag leisten." Als logische Folge, so Becker, werde man im Einklang mit dem Trend zu mehr Dezentralität in den kommenden Monaten neben der Zentrale in Deutschlands westlichster Großstadt, Aachen, Service-Büros in Nord-, Süd- und Ostdeutschland aufbauen.

"60 Prozent der deutschen Stadtwerke haben einen Jahresumsatz von unter 50 Millionen Euro", erläutert Thomas Spinnen, Leiter Geschäftsentwicklung Stadtwerke bei Trianel. "Ihr Gasabsatz beträgt bis zu 300 GWh und ihr Stromabsatz maximal 150 GWh." Dies entspricht dem Versorgungsbedarf einer Stadt mit rund 20.000 Einwohnern. "Für diese große Gruppe an kleineren und mittleren Versorgungsunternehmen sind die meisten ,Standard-Produkte' in der Gas- und Stromwirtschaft oft überdimensioniert. Zudem fehlen Werkzeuge, um den Ausbau der erneuerbaren Energien exakt abzubilden. Trianel hat als Ergebnis der Marktanalyse ihr Produktportfolio angepasst", so Thomas Spinnen weiter .

Mit neugestalteten Angeboten im Bereich Gas, Strom und Beratung & Dienstleistung präsentiert sich Trianel 2012 im Markt. "Für die Erweiterung des Trianel Angebots stehen exemplarisch drei Produkte, die ideal auf kleinere und mittlere Stadtwerke zugeschnitten sind", so Thomas Spinnen.

Beispiel 1: das Produkt "Gas Komfort". Prognose- und Ausgleichsrisiken sowie die Take-or-pay-Problematik schwächen gerade kleinere Stadtwerke im Wettbewerb. Das Produkt "Gas Komfort" ermöglicht Stadtwerken eine marktnahe Beschaffung, um Endkunden wettbewerbsfähige Preise anbieten zu können. Die Zielgruppen-Stadtwerke werden in die Lage versetzt, sich auf das Wesentliche der strukturierten Beschaffung zu konzentrieren: die Auswahl optimaler Einkaufszeitpunkte. Durch die im Produkt integrierten Dienstleistungen für die Gasbeschaffung minimieren die Unternehmen ihre Risiken.

Beispiel 2: Für den Stromsektor bringt Trianel das Produkt "Beschaffung Strom Komfort" auf den Markt. Hier verbindet Trianel mit ihren beiden langjährigen Kernprodukten aus Beschaffung und Versorgung ein neues "all-in-one"-Produkt für Stadtwerke mit einem Stromabsatz von 50 bis 150 GWh pro Jahr. Energieversorger erhalten mit diesem Produkt die Möglichkeit, die strukturierte Beschaffung zu professionalisieren, vom Know-how der Trianel zu profitieren und flexibel auf die Bewegungen im Markt zu reagieren. Dabei stellt Trianel neben den entsprechenden täglichen Marktinformationen die persönliche Beratung durch einen Portfoliomanager in den Mittelpunkt.

Beispiel 3: Die Anforderungen der Bundesnetzagentur und der Übertragungsnetzbetreiber an die Datenqualität im Bereich EEG- und KWK-Daten sind komplex und der Ausbau lässt auch die Datenquantität wachsen: Hier bietet Trianel ein Komplett-Paket an, das Verteilnetzbetreiber bei der Verwaltung der Anlagen, der Ermittlung der Einspeisevergütung, der Abbildung der Lastgänge sowie bei den regelmäßigen Reportings für Bundesnetzagentur und Übertragungsnetzbetreiber unterstützt. Auch für die Verwaltung der künftig mit Zählerstandsgangmessung ausgestatteten Photovoltaik-Anlagen sind Netzbetreiber bestens gerüstet.

Neben der Produktanpassung folgt das Stadtwerke-Netzwerk auch dem aus der Energiewende folgenden Trend zur Dezentralität. Um gerade kleineren und mittleren Stadtwerken räumlich näheren Zugriff auf das Know-how des Trianel Netzwerkes zu bieten, eröffnet Trianel im 1. Halbjahr 2012 drei neue Servicebüros in Berlin, Hamburg und dem süddeutschen Raum. Thomas Spinnen: "Damit stärken wir nicht nur unsere Präsenz in der Fläche, sondern können gerade kleinere Stadtwerke vor Ort persönlich effizienter bei ihren Aufgaben unterstützen."

Pressekontakt:

Elmar Thyen, Leiter Unternehmenskommunikation
Fon +49 (0)241 41320-413
Mobil +49 (0)151 12 64 17 87
Fax +49 (0)241 41320-300
e.thyen@trianel.com

Original-Content von: Trianel GmbH, übermittelt durch news aktuell