Weisser Ring e.V.

WEISSER RING sucht engagierte Telefon-Berater: Kostenfreie Rufnummer für bundesweite Opferhilfe

Mainz/Frankfurt (ots) - Im Herbst 2010 erfolgte der offizielle Start des neuen Opfer-Telefons des WEISSEN RINGS. Die bundesweite Opferschutzorganisation intensivierte damit ihr Angebot in Sachen "Schnelle Hilfe für Kriminalitätsopfer". Das Team der ehrenamtlichen Opfer-Berater braucht nun Verstärkung, die gezielt aus dem Rhein-Main-Gebiet stammen sollen.

Nach Maßgabe der EU-Kommission schrieb die Bundesnetzagentur einen telefonischen Beratungsdienst für Opfer von Verbrechen aus. Der WEISSE RING erhielt aufgrund seiner jahrelangen Erfahrung auf diesem Gebiet den Zuschlag. Jeder sollte sich die kostenfreie Rufnummer sofort notieren:

Opfer-Telefon 116 006

Mit der für den Anrufer kostenfreien Rufnummer wurden die Möglichkeiten der Kontaktaufnahme Hilfe suchender Kriminalitätsopfer zum WEISSEN RING deutlich erweitert. Täglich und damit auch an Wochenenden und an Feiertagen ist das Opfer-Telefon von 7 bis 22 Uhr mit speziell hierfür geschulten und ausgebildeten Ehrenamtlichen besetzt, die sich ungestört Zeit für die Anrufer nehmen.

Die Aufgabe der neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird sein, mit Hilfesuchenden über deren Anliegen zu sprechen und die nächsten Schritte zu klären. Bei Bedarf wird zur persönlichen Betreuung an ehrenamtliche Mitarbeiter/-innen des WEISSEN RINGS vor Ort oder an andere Hilfsorganisationen vermittelt. Die ehrenamtliche Tätigkeit liegt bei mindestens 4 Stunden pro Woche und wird von zu Hause ausgeübt. Benötigt werden englische Sprachkenntnisse, ein Internetzugang und die Möglichkeit, ungestört zu telefonieren. Monatlich finden in Mainz Besprechungen sowie Fortbildungen statt. Die Opferhilfs-Organisation sucht Menschen, die die Tätigkeit Montag bis Freitag in der Zeit von 8 bis 17 Uhr ausüben können.

Eine hohe soziale Kompetenz und psychische Stabilität wird ebenso erwartet, wie kommunikatives Geschick und die Fähigkeit, Sachverhalte schnell zu erfassen. Eine beraterische Vorbildung ist von Vorteil. Der WEISSE RING bietet eine umfangreiche Ausbildung über die Inhalte der Opferhilfe und die Gesprächsführung am Telefon. Neben der Möglichkeit der Selbsterfahrung bekommen die neuen Team-Mitglieder fachliche Hintergründe über die Situation von Opfern direkt nach der Tat und spezielles Handwerkszeug für die Gesprächsführung in dieser besonderen Gesprächssituation. Bewerbungen aus dem weiteren Umfeld von Mainz/Wiesbaden werden bevorzugt berücksichtigt.

Der WEISSE RING hat seit 1976 mit derzeit 420 Anlaufstellen ein bundesweites Hilfsnetz für Kriminalitätsopfer aufbauen können. Mehr als 3.000 ehrenamtlich tätige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen den Opfern und ihren Familien mit Rat und Tat zur Seite, leisten menschlichen Beistand und persönliche Betreuung, geben Hilfestellung im Umgang mit den Behörden und helfen den Geschädigten auf vielfältige Weise bei der Bewältigung der Tatfolgen. Die geschulten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Opfer-Telefon des WEISSEN RINGS können über das erste Gespräch hinaus binnen kurzer Zeit Kontakt zu den Opferhelfern in der nächstgelegenen Außenstelle des Vereins herstellen. Dies gilt ebenso für die Weiterleitung von generellen Anfragen rund um den Verein zu Mitarbeitern der Bundesgeschäftsstelle und der Landesbüros des WEISSEN RINGS.

Interessierte finden unter www.weisser-ring.de einen Anmeldebogen.

Pressekontakt:

WEISSER RING e. V.
Referat Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit

Weberstrasse 16
55130 Mainz

Tel.: 06131-8303-38
Fax: 06131-8303-60

E-Mail: presse@weisser-ring.de
Internet: www.weisser-ring.de

Original-Content von: Weisser Ring e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Weisser Ring e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: