Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Presse- und Informationszentrum Marine mehr verpassen.

04.03.2020 – 09:14

Presse- und Informationszentrum Marine

Betriebsstofftanker "Rhön" läuft zur "Standing NATO Maritime Group 1" aus

Betriebsstofftanker "Rhön" läuft zur "Standing NATO Maritime Group 1" aus
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Wilhelmshaven (ots)

Am Freitag, den 06. März 2020 um 13 Uhr, wird der Betriebsstofftransporter "Rhön" seinen Heimathafen in Wilhelmshaven verlassen, um sich der "Standing NATO Maritime Group 1" (SNMG 1) anzuschließen.

Bevor es für das Schiff und die Besatzung in den Einsatz geht, steht eine kurze Einsatzunterstützungsausbilung in Neustadt an. Diese Zeit nutzt der zivil besetzte Tanker, um auch die für den Einsatz eingeschifften Soldaten auf ihre Aufgaben an Bord vorzubereiten. Die Besatzung der "Rhön" sieht dem kommenden Einsatz mit Spannung entgegen. "Wir sind dankbar, dass es uns ermöglicht wird, diesen Einsatz fahren zu können. Ich bin stolz auf meine Besatzung, die in den letzten Wochen zur Vorbereitung auf die kommenden Aufgaben alles gegeben hat und bin froh, wenn wir am Freitag endlich die Leinen losmachen können, um zur See zu fahren.", so Kapitän Egon Rhauderwiek (57) zum bevorstehenden Einsatz.

Die "Standing Nato Maritime Group 1" besteht im Kern aus einem norwegischen Flaggschiff, einer dänischen Fregatte und dem Tanker "Rhön" der deutschen Marine. Im bevorstehenden Einsatzzeitraum stehen zwei Manöver in Nord- und Ostsee an. Andere Nationen, wie Kanada, Portugal und Belgien stoßen zeitweise dazu und unterstützen den NATO-Verband. Die Hauptaufgabe der "Rhön" wird das Betanken sowie die Versorgung mit Frischwasser und Ölen der anderen Schiffe der SNMG 1 sein.

Die "Rhön" wird voraussichtlich Anfang Juli 2020 nach Wilhelmshaven zurückkehren.

Pressekontakt:

Presse- und Informationszentrum Marine
Dezernat Pressearbeit
Telefon: 0381 802 51520/51521/51522/51516
E-Mail: markdopizpressearbeit@bundeswehr.org

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum Marine, übermittelt durch news aktuell