Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Presse- und Informationszentrum Marine

04.06.2019 – 12:46

Presse- und Informationszentrum Marine

U36 - mehr als 5.000 Seemeilen unter Wasser

U36 - mehr als 5.000 Seemeilen unter Wasser
  • Bild-Infos
  • Download

2 Dokumente

Eckernförde (ots)

Das Unterseeboot U36 kehrt am Freitag den 7. Juni um 10:00 Uhr von seiner fast fünfmonatigen Seefahrt in den Heimathafen Eckernförde zurück. Während der 136 Tage Abwesenheit hat die Besatzung DELTA an mehreren internationalen Übungen teilgenommen.

Durch die gemeinsamen Ausbildungsabschnitte in den letzten fünf Monaten hat sich die deutsch-norwegische Kooperation weiter gefestigt. Auf allen Ebenen gab es einen regen Austausch zwischen deutschen und norwegischen Soldaten. "Die Entscheidung, U36 für den Gesamtzeitraum auf Norwegen abzustützen, war ein voller Erfolg. Unsere Kooperation mit der Königlich Norwegischen Marine hat sich hierdurch weiter intensiviert. Für die Beschaffung neuer Uboote war dies ein weiterer Meilenstein", resümiert Fregattenkapitän Timo Cordes (43), Kommandeur 1.Ubootgeschwader.

Bei dem britischen Großmanöver "Joint Warrior" befand sich U36 drei Wochen ohne Pause in See und hat zudem die Seeanteile des Kommandantenlehrgangs absolviert. Nach dem Manöver hat die Besatzung beim FOST ("Flag Officier Sea Training") vor Plymouth (England) die Ausbildung der britischen Marine unterstützt.

Im Anschluss ging es in die Biskaya, um mit der französischen Marine Uboot-Jagd inklusive Hubschraubereinsätze zu trainieren. Anfang Mai ist die Besatzung DELTA in den Stützpunkt der Königlich Norwegischen Marine in Haakonsvern eingelaufen um sich auf den anstehenden Torpedoschießabschnitt vorzubereiten. Hierbei wurden mehrere Torpedoangriffe simuliert und über ein Dutzend Übungstorpedos.

"Während unserer Zeit haben wir die deutsch - norwegische Kooperation stark intensivieren können. Die Königlich Norwegische Marine hat uns sehr gut in die Uboot-Community aufgenommen" sagt der Kommandant von U36, Korvettenkapitän Michael Rudat (38). "Bergen ist für meine Besatzung und mich zum zweiten Heimathafen geworden", so Rudat weiter.

Bei den Übungen nahmen elf weitere Nationen teil: Norwegen, Großbritannien, Frankreich, Australien, Belgien, Spanien, Dänemark, Türkei, Polen, die USA und die Niederlande. Insgesamt hat das Uboot U36 circa 8.800 Seemeilen hinter sich gelassen (etwa 0,4 Erdumrundungen), davon ungefähr 5.000 getaucht.

Hinweise für die Presse

Medienvertreter sind zum Pressetermin U36 - mehr als 5000 Seemeilen unter Wasser. eingeladen. Für die weitere Ausplanung und Koordinierung wird um eine frühzeitige Anmeldung gebeten.

Termin: Freitag, den 07. Juni 2019. Eintreffen bis spätestens 09.15 Uhr. Ein späterer Einlass ist nicht mehr möglich.

Ort: Marinestützpunkt Eckernförde, Am Ort 6 24340 Eckernförde (Anschrift/Adresse für Ihr Navigationsgerät)

Anmeldung: Medienvertreter werden gebeten, sich mit dem beiliegenden Anmeldeformular bis Donnerstag, den 06. Juni 2019, 12.00 Uhr, beim Presse- und Informationszentrum unter der Fax-Nummer +49 (0) 4351 66 5703 oder per E-Mail zu akkreditieren. Nachmeldungen sind nicht möglich.

Pressekontakt:

Presse- und Informationszentrum Marine
Außenstelle Eckernförde
Tel.: +49 (0) 4351 66 5016
E-Mail: markdopizasteckernfoerde@bundeswehr.org

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum Marine, übermittelt durch news aktuell