Das könnte Sie auch interessieren:

Presseportal.de punktet mit neuem responsiven Design

Hamburg (ots) - Presseportal.de, eines der reichweitenstärksten Portale Deutschlands, punktet ab sofort mit ...

"Die Geissens" werden in den Adelsstand gehoben

München (ots) - "Die Geissens" zwischen Obertauern und Paris - Neue Doppelfolge über Deutschlands wohl ...

Neuer Opel Zafira Life: So clever kann groß sein

Rüsselsheim (ots) - - In neuer Dimension: Die nächste Generation des Großraum-Pkw fährt vor - In ...

07.11.2017 – 10:00

Presse- und Informationszentrum Marine

Fregatte "Lübeck" kehrt nach mehr als 700 Stunden Patrouille aus dem Mittelmeer zurück

  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Wilhelmshaven (ots)

Am Freitag, den 10. November 2017 um 10 Uhr, kehrt die Fregatte "Lübeck" aus dem Mittelmeer zurück. Die rund 200 Frauen und Männer der "Lübeck" waren rund drei Monate Teil der Standing NATO Maritime Group 2.

"Wir haben gemeinsam mit den anderen Schiffen und Booten der NATO, Griechenlands, der Türkei und der europäischen Grenzschutzagentur FRONTEX in dem engen Seegebiet zwischen dem türkischen Festland und den griechischen Inseln patrouilliert", so der Kommandant der Fregatte "Lübeck", Fregattenkapitän Matthias Schmitt (42). Der Auftrag der Fregatte "Lübeck" war die Seeraumüberwachung, um Flüchtlingsbewegungen zu erkennen und an die zuständigen Grenzschutzbehörden zu melden. "Mein Dank gilt wieder einmal meinem gesamten Team Fregatte 'Lübeck': für mehr als 700 Stunden Patrouille, 60 Tage als Flaggschiff und drei Monate professionelles und motiviertes Arbeiten in See", so der Kommandant.

Nun freuen sich die Männer und Frauen der Besatzung darauf, nach drei Monaten wieder ihre Familien in die Arme schließen zu können.

Hinweise für die Presse

Medienvertreter sind zum Pressetermin "Fregatte 'Lübeck' kehrt nach mehr als 700 Stunden Patrouille aus dem Mittelmeer zurück" eingeladen. Für die weitere Ausplanung und Koordinierung wird um eine frühzeitige Anmeldung gebeten.

Termin:

Freitag, den 10. November 2017. Eintreffen bis spätestens 9.30 Uhr. Ein späterer Einlass ist nicht mehr möglich.

Ort:

Marinestützpunkt Heppenser Groden, Alfred-Eckhardt-Straße 1, 26384 Wilhelmshaven (Anschrift/Adresse für Ihr Navigationsgerät)

Anmeldung:

Medienvertreter werden gebeten, sich mit dem der digitalen Pressemappe beiliegenden Anmeldeformular bis Donnerstag, den 9. November 2017, 14 Uhr beim Presse- und Informationszentrum unter der Fax-Nummer +49(0)4421-68-68796 zu akkreditieren. Nachmeldungen sind nicht möglich.

Pressekontakt:

Presse- und Informationszentrum Marine
Pressestelle Einsatzflottille 2, Wilhelmshaven
Tel.: +49 (0) 4421-68-5800/5801
E-Mail: markdopizpressestellewhv@bundeswehr.org

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum Marine, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Presse- und Informationszentrum Marine
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung