Das könnte Sie auch interessieren:

Discovery startet neue Marke in Deutschland: HOME & GARDEN TV, ab 06. Juni 2019 im Free-TV und auf digitalen Verbreitungswegen

München (ots) - - HOME & GARDEN TV ist die erste Adresse im TV für alle Themen rund um Häuser, ...

ZDF-Free-TV-Premiere: "Iris - Rendezvous mit dem Tod"

Mainz (ots) - Dunkle Begierden, Lügen und Gewalt sind die Komponenten des französischen Erotikthrillers "Iris ...

Startschuss für den PR-Bild Award 2019: news aktuell sucht die besten PR-Fotos des Jahres

Hamburg (ots) - Ab sofort können sich Unternehmen, Organisationen und Agenturen unter ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Presse- und Informationszentrum Marine

17.07.2012 – 11:48

Presse- und Informationszentrum Marine

Fregatte "Sachsen" erstmals im "Atalanta"-Einsatz (BILD)

Fregatte "Sachsen" erstmals im "Atalanta"-Einsatz (BILD)
  • Bild-Infos
  • Download

2 Dokumente

Glücksburg (ots)

Die Fregatte "Sachsen" wird erstmals an der EU-geführten Anti-Piraterie-Mission "Atalanta" teilnehmen. Am 23. Juli verlässt das unter dem Kommando von Fregattenkapitän Andreas Krug stehende Schiff um 10 Uhr seinen Heimatstützpunkt Wilhelmshaven. Nach einem 14-tägigen Transit an das Horn von Afrika löst die rund 250-köpfige Besatzung die Fregatte "Bremen" ab.

Der Kommandant blickt den kommenden Aufgaben im Einsatzgebiet positiv entgegen: "Die Besatzung der "Sachsen" ist hoch motiviert und sehr gut ausgebildet. Alle blicken erwartungsvoll auf den Einsatz im Rahmen der Operation "Atalanta" und wollen dort ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen", sagte Fregattenkapitän Krug.

Die Stammbesatzung wird von zusätzlich eingeschifftem Personal unterstützt. Neben einem Boarding Sicherungsteam (BST) und einem Vessel Protection Detachement (VPD) befinden sich für den Einsatzzeitraum auch eine Bordfacharztgruppe, ein Rechtsberater sowie Feldjäger und ein Sprachmittler an Bord. Weiterhin wird die Fregatte durch zwei Bordhubschrauber vom Typ "Sea Lynx" des Marinefliegergeschwaders 3 aus Nordholz unterstützt.

Vorrausichtlich Anfang Dezember wird die "Sachsen" mit ihrer Besatzung nach Wilhelmshaven zurückkehren. Für das Schiff ist es die erste Teilnahme an einem mandatierten Auslandseinsatz.

   - 

Hintergrundinformationen

Der Deutsche Bundestag hat am 1. Dezember 2011 beschlossen, sich weiterhin für die Dauer eines Jahres mit einem signifikanten Beitrag an der Bekämpfung der Piraterie vor der somalischen Küste zu beteiligen.

Die EU-geführte Operation "Atalanta" hat zum Ziel, den Zugang von humanitärer Hilfe nach Somalia durch Schutz der Schiffe des Welternährungsprogramms (WEP) und der Mission der Afrikanischen Union in Somalia (AMISOM) sicherzustellen. Zudem trägt die Operation dazu bei, Piraten vor der Küste Somalias und seinen Nachbarländern abzuschrecken, die Seeräuberei einzudämmen und den zivilen Schiffsverkehr auf den dortigen Handelswegen zu sichern.

   - 

Hinweise für die Presse

Medienvertreter sind zum Auslaufen Fregatte "Sachsen" eingeladen. Für die weitere Ausplanung und Koordinierung des Presseprogramms ist eine frühzeitige Anmeldung von Journalisten notwendig.

Termin: Montag, den 23. Juli 2012. Eintreffen bis spätestens 8.20 Uhr. Ein späterer Einlass ist nicht mehr möglich.

Ort: Hauptwache, Opdenhoffstraße 24, 26384 Wilhelmshaven

Anmeldung: Medienvertreter werden gebeten, sich mit dem der digitalen Pressemappe beiliegenden Anmeldeformular bis Freitag, den 20. Juli 2012, 12 Uhr beim Presse- und Informationszentrum Marine unter der Fax-Nummer 04421-68-68796 zu akkreditieren. Nachmeldungen sind nicht möglich.

Pressekontakt:

Presse- und Informationszentrum Marine
Außenstelle Wilhelmshaven
Tel.: +49 (0)4421-68-5801
E-Mail: pizmarineastwilhelmshaven@bundeswehr.org

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum Marine, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Presse- und Informationszentrum Marine
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung