Presse- und Informationszentrum Marine

Deutsche Marine - Presseeinladung: Korvette "Magdeburg" wird am 22. September in Rostock in Dienst gestellt

2 Dokumente

    Glücksburg (ots) -

    - Querverweis: Dokumente liegen in der digitalen
        Pressemappe zum Download vor und sind unter
        http://www.presseportal.de/dokumente abrufbar -

    Warnemünde/ Glücksburg - Am 22. September 2008 wird der Befehlshaber der Flotte, Vizeadmiral Hans-Joachim Stricker, in Warnemünde das Kommando zur Indienststellung der neuen Korvette "Magdeburg" geben. Im Beisein des Bundesministers der Verteidigung, Dr. Franz Josef Jung, sowie des Inspek-teurs der Marine, Vizeadmiral Wolfgang Nolting, übernimmt die Deutsche Ma-rine damit die zweite von insgesamt fünf Korvetten der Braunschweig-Klasse (Typ K 130).

    Mit dem Befehl "Heiß Flagge und Wimpel!", erteilt durch den künftigen Kommandan-ten der Korvette, Fregattenkapitän Jörg Feldhusen, wird die "Magdeburg" offiziell in Dienst gestellt. Beheimatet wird sie im 1. Korvettengeschwader in Warnemünde.

    Weitere Besonderheit des Tages: Im Rahmen des Zeremoniells wird der Minister-präsident des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Dr. Harald Ringstorff, dem Ge-schwader das Fahnenband des Landes verleihen. Damit werden nicht nur dessen Pionierleistungen, sondern vor allem auch die über die Jahre gewachsene Verbun-denheit zwischen der Marine und der Bevölkerung gewürdigt. Das 1. Korvettenge-schwader wurde 2006 als neu aufgestellter Verband der Flotte im Stützpunkt War-nemünde in Dienst gestellt. Seitdem stationiert die Marine mit den Korvetten dort ihre zur Zeit modernsten Einheiten.

    Mit den Korvetten erweitert die Bundeswehr ihre Fähigkeiten für die Krisenreaktion im erweiterten europäischen Umfeld. Dieser für die Deutsche Marine neue Schiffstyp ermöglicht einen weltweiten Einsatz unter anderem in multinationalen Verbänden. Die vielseitigen Korvetten sind besonders für Überwachungs-Operationen in Küs-tengewässern optimiert. Sie können bis zu 21 Tage ohne Hafen in See stehen. Mo-dernste Computersysteme und Sensorsysteme erleichtern Navigation, Datengewin-nung und Zielerfassung. Den besonderen Einsatzbedingungen in Küstennähe wird die Korvette durch eine reduzierte Radar- und Infrarotsignatur sowie durch speziell angepasste Sensoren, Waffen und Kommunikationsanlagen gerecht.

    Musikalisch wird die Indienststellungszeremonie durch das Marinemusikkorps Ost-see aus Kiel begleitet.

Pressekontakt:
Presse- und Informationszentrum Marine
Detlef Struckhof
Telefon: 04631-666-4414/4412
piz@marine.de

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum Marine, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Presse- und Informationszentrum Marine

Das könnte Sie auch interessieren: