Presse- und Informationszentrum Marine

Marine: Deutscher Marineverband umrundete Afrika

Marine: Deutscher Marineverband umrundete Afrika
Die Fregatten "Hamburg" und "Köln" in Formation

Ein Dokument

    Glücksburg (ots) -

    - Querverweis: Ein Dokument liegt in der digitalen
        Pressemappe zum Download vor und ist unter
        http://www.presseportal.de/dokumente abrufbar -

    - Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs -

    Wilhelmshaven - Am 15. Januar hieß es für den Einsatz- und Ausbildungsverband der Deutschen Marine im Stützpunkt Wilhelmshaven "Leinen los". Unter der Führung von Kapitän zur See Michael Budde nahmen knapp 600 Soldaten des Marineverbandes Kurs auf Afrika. Auf ihrem Weg liefen die Fregatten "Hamburg" und "Köln" sowie der Einsatzgruppenversorger "Berlin" und das Versorgungs-schiff "Westerwald" den Hafen von Funchal auf der portugiesischen Atlantikinsel Madeira an. Auf dem afrikanischen Kontinent machten sie Station in Accra (Ghana), Walvis Bay (Namibia) und Kapstadt (Südafrika).

    An der Südspitze des Kontinents führten die Soldaten des Marineverbandes gemeinsam mit der deutschen Luftwaffe und südafrikanischen Streitkräften das Manöver "Good Hope". Die Reise führte sie weiter in den indischen Ozean. An Madagaskar vorbei ging es nach Port Louis (Mauritius), nach Kochi (Indien) und nach Maskat (Oman). Auch dieser Teil der Reise wurde für ge-meinsame Übungen mit der indischen Marine genutzt. Hintergrund: Im Mittelpunkt des Vorhabens stand die praktische Ausbildung von über 240 Offiziersanwärtern. Sie sollten den Dienst an Bord eines Kriegsschiffes kennenlernen.

    Die Rückreise führte zunächst durch das Rote Meer und den Suezkanal. Anschließend wurde das Mittelmeer durchkreuzt, wo Übungen mit Einheiten der französischen Flotte auf dem Programm standen. Von Barcelona (Spanien) ging die Reise durch die Straße von Gibraltar nach Casablanca (Marokko) und von dort nach Portsmouth (Großbritannien) sowie weiter in die irische See nach Dublin (Irland), als letzen Auslandshafen. Der Weg zurück in die heimatliche Basis Wilhelmshaven führte vorbei an den zu Schottland gehörenden südlichen Orkneyinseln.

    Insgesamt haben die Marinesoldaten mit ihren Einheiten 27.000 Seemeilen (rund 50.000 Kilometer) zurückgelegt und in insgesamt 13 Häfen als "Botschafter in Blau" Deutschland repräsentiert.

    Hinweise für die Presse:

    Medienvertreter sind zum Einlaufen des Einsatz- und Ausbildungsverbandes recht herzlich eingeladen. Die Fregatten werden an der Ostmole im Marinestützpunkt festmachen.

    Termin:

    Samstag, 14.Juni 2008

    Treffpunkt

    9 Uhr an der Hauptwache Marinestützpunkt, 26384 Wilhelmshaven

    Ansprechpartner vor Ort

    Korvettenkapitän Christoph Kohlmorgen Oberbootsmann Katrin Schröter

    Anmeldung:

    Erforderlich mit beiliegendem Anmeldeformular beim Presse- und Informationszentrum der Marine, Außenstelle Wilhelmshaven bis 13.06.2008, 12 Uhr unter FAX Nummer 04421 - 68 5796

    Für weitere Rückfragen:

    Korvettenkapitän Christoph Kohlmorgen Tel.: 04421 - 68 5800 Mobil: 0151 - 12640558 E-Mail:  christophkohlmorgen@bundeswehr.org

Pressekontakt:
Presse- und Informationszentrum Marine
Außenstelle Wilhelmshaven
Oberbootsmann Katrin Schröter
Tel.: 04421 - 68 5801
Mobil: 0173 - 8872554
E-Mail: katrinschroeter@bundeswehr.org

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum Marine, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Presse- und Informationszentrum Marine

Das könnte Sie auch interessieren: