Audi AG

AUDI AG: Amerika-Absatz im Mai steigt um 11 Prozent

AUDI AG: Amerika-Absatz im Mai steigt um 11 Prozent
Im Bild: Audi TT Roadster, Audi TTS Roadster. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/pm/6730 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Audi AG"

Ingolstadt (ots) -

   - Rund 153.850 Auslieferungen weltweit im Monat, plus 1,2 Prozent
   - Vertriebschef Luca de Meo: "Europa-Start des Q7 wird positive 
     Impulse setzen"
   - Audi TT-Verkäufe im Mai verdoppelt 

Mit rund 153.850 Automobilen lagen die weltweiten Auslieferungen von Audi im Mai leicht über dem Vorjahresmonat (+1,2%). Dabei machte sich neben den anstehenden Modellwechseln beim Audi Q7 und beim A4, dem meistverkauften Modell der Marke, auch die derzeitige Kaufzurückhaltung im chinesischen Luxus-Segment bemerkbar. Auf dem amerikanischen Kontinent zeigt sich hingegen ein anderes Bild: Hier zogen die Verkäufe der Vier Ringe mit einem Plus von 11,1 Prozent auf rund 24.500 Fahrzeuge weiter deutlich an. Auch der Audi TT, dessen weltweiter Absatz sich im Monat verdoppelte (+96,6%), verlieh dem Unternehmen Auftrieb. Über alle Modelle hat Audi seit Januar rund 744.900 Automobile an Kunden übergeben, ein Anstieg von 4,3 Prozent.

"In den kommenden Monaten erwarten wir uns vom neuen Audi Q7 weiteren Schub. Er kommt noch im Juni zu den Händlern in Europa", sagt Luca de Meo, Vorstand für Vertrieb und Marketing der AUDI AG: "Wir sehen derzeit viele gegensätzliche Entwicklungen auf den Märkten, der SUV Boom ist jedoch ein global einheitlicher Trend. Sportliche Geländewagen wachsen in allen Regionen schneller als der Markt."

In den USA, dem größten SUV Markt der Welt, legten der Audi Q3, Q5 und Q7 im Mai zusammen um knapp 37 Prozent zu. Über alle Modelle stiegen die US Verkaufszahlen der Ingolstädter um 11 Prozent auf 18.428 Einheiten. Damit verzeichnete Audi das zweitbeste Monats Ergebnis seiner Unternehmensgeschichte in den USA. Seit Januar kletterten die Audi Auslieferungen im Markt um 11,7 Prozent. Auch in Kanada registriert Audi deutliches Wachstum: plus 26,2 Prozent auf 2.880 Verkäufe. In den ersten fünf Monaten dieses Jahres übergab das Unternehmen mit knapp 10.800 Automobilen (+18,6%) fast so viele Einheiten an Kunden in Kanada wie noch im gesamten Jahr 2009.

In Westeuropa konnte Audi sein Mai Ergebnis aus dem Vorjahr übertreffen (+1,4% auf rund 64.900 Einheiten). Hier legten Italien (+23,3% auf 5.336 Autos), Spanien (+13,4% auf 4.037 Autos) und Portugal (+38,2% auf 1.002 Autos) deutlich zweistellige Wachstumsraten vor. In Deutschland steigerten die Vier Ringe ihre Auslieferungen leicht um 0,8 Prozent auf 24.727 Einheiten. Einer der Topseller war dabei der neue Audi TT. Seine Verkäufe verdoppelten sich im Mai (+157,8%). Auch der Audi A6 war im vergangenen Monat bei den Kunden in Deutschland sehr beliebt. In der Avant Version erhöhte sich der A6 Absatz um knapp 17 Prozent. Über alle Modellvarianten lieferte Audi seit Januar in Deutschland knapp 123.600 Autos aus, ein Plus von 6,1 Prozent. Anders als in Westeuropa gibt es in Osteuropa kaum Anzeichen einer Trendwende: Hier ist der Wirtschaftseinbruch nach wie vor spürbar. So sank die Nachfrage nach Audi Modellen in Russland im Mai um 37,1 Prozent.

In China machte sich die derzeitige Kaufzurückhaltung im Luxus Segment auch für Audi bemerkbar: Mit 47.410 Einheiten (-1,6%) im Mai lagen die Auslieferung der Marke leicht unter dem Vorjahr. Seit Januar setzte das Unternehmen 226.022 Automobile im Markt ab. Das entspricht einer Steigerung von 3,7 Prozent. Erste positive Anzeichen einer Markt Erholung kommen hingegen aus Japan. Hier kletterte der Audi Absatz im Mai um 16 Prozent auf 2.502 Verkäufe, das stärkste Wachstum seit 14 Monaten.

Absatz AUDI AG    Im Monat Mai              Kumuliert 	
                  2015    2014     Abw. vs  2015     2014    Abw. vs
                                   2014	                    2014 
Welt              153.850  152.004  +1,2%   744.900  713.898  +4,3% 
Europa             69.250   69.299  -0,1%   348.250  340.804  +2,2%
- Deutschland      24.727   24.540  +0,8%   123.598  116.501  +6,1%
- GB               13.641   13.511  +1,0%    72.548   69.812  +3,9%
- Frankreich        4.851    4.967  -2,3%    25.172   25.239  -0,3%
- Italien           5.336    4.327 +23,3%    23.157   21.134  +9,6%
- Spanien           4.037    3.561 +13,4%    20.458   18.621  +9,9%
- Russland          1.900    3.020 -37,1%    10.148   14.966 -32,2%

USA                18.428   16.601 +11,0%    75.353   67.482 +11,7% 
Mexiko              1.181    1.068 +10,6%     5.333    5.094  +4,7% 
Brasilien           1.288    1.171 +10,0%     7.158    5.394 +32,7% 
China 
(inkl. Hongkong)   47.410   48.174  -1,6%   226.022  217.910  +3,7% 

Pressekontakt:

Kommunikation Unternehmen
Christine Maukel
Pressesprecherin Vertrieb und Marketing
Telefon: +49 841 89-41573
E-Mail: christine.maukel@audi.de
www.audi-mediacenter.com

Original-Content von: Audi AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Audi AG

Das könnte Sie auch interessieren: