Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von SAT.1 mehr verpassen.

24.08.2017 – 10:10

SAT.1

Lotto- oder Liebesglück? Susan Hoecke knackt den Jackpot mit Hendrik Duryn in der SAT.1-Komödie "Sechs Richtige und ich" am 29. August 2017

Lotto- oder Liebesglück? Susan Hoecke knackt den Jackpot mit Hendrik Duryn in der SAT.1-Komödie "Sechs Richtige und ich" am 29. August 2017
  • Bild-Infos
  • Download

Unterföhring (ots)

24. August 2017. Glück im Spiel? Glück in der Liebe? Am liebsten 
beides! Doch davon kann Susan Hoecke als Carolin in der SAT.1-Komödie
"Sechs Richtige und ich" nur träumen. Ob sich das ändert, als der 
attraktive Anwalt Felix (Hendrik Duryn) und seine pflegebedürftige 
Mutter Elinor (Grit Boettcher) in das Leben der empathischen 
Altenpflegerin treten? Zeitgleich findet Carolin einen Lottoschein, 
der den Fünf-Millionen-Euro-Jackpot knackt. Doch auch wenn sie das 
Geld dringend brauchen könnte, will sie den rechtmäßigen Besitzer 
ausmachen und erntet für ihre Ehrlichkeit nichts als Unverständnis 
... 
In der SAT.1-Komödie bedeutet der Lottojackpot zunächst mehr 
Verwirrung und Ärger als Glück. Was glauben die Hauptdarsteller des 
Films: Kann Geld im echten Leben glücklich machen? Und was bedeutet 
Glück überhaupt? Susan Hoecke hat dazu eine ganz klare Meinung: "Ich 
glaube, Geld macht einiges einfacher, aber definitiv nicht 
glücklich." Zu den Dingen, die glücklich machen, zählt die 
36-Jährige: "Gemeinschaft, Zusammenhalt, Freunde, Liebe, gute 
Gespräche und zwischenmenschliche Beziehungen." Derselben Überzeugung
ist auch Hendrik Duryn und mahnt: "Ich glaube, Geld gibt einem vor 
allem Sicherheit - was eine der wichtigen Säulen im Leben ist. Dies 
sollte man aus romantischen Gründen nicht vernachlässigen." Richtig 
glücklich mache den erfolgreichen Schauspieler dagegen, gut zu 
arbeiten. Grit Boettcher, die Anfang August ihren 79. Geburtstag 
feierte, fühlt sich glücklich mit ihren Kindern und Enkelkindern 
zusammenzuwohnen und betont: "In meinem Alter kommt es auf großen 
Reichtum nicht mehr an." 

Zum Inhalt "Sechs Richtige und ich":

8, 18, 19, 25 ... mit jeder gezogenen Zahl werden Carolins (Susan Hoecke) Augen größer. Kann es sein, dass sie tatsächlich die Quittung des Lottoscheins auf der Straße gefunden hat, der soeben den Fünf-Millionen-Euro-Jackpot knackt? Das Geld könnte Carolin nur zu gut gebrauchen, denn es fehlt an allen Ecken und Enden: Ihr Haus gleicht einer Bauruine, die pubertierenden Kinder Nele (Farina Flebbe) und Tommi (Carlo Bohnenkamp) haben immer höhere Ansprüche und ihr Bruder Gregor (Ben Blaskovic), ein Künstler in der Schaffenskrise, hat sich auch noch bei ihr eingenistet. Die Beförderung zur Pflegedienstleitung verwehrt ihr Chef März (Timo Dierkes) in letzter Minute - Carolins warmherziger Umgang mit den betagten Bewohnern verträgt sich ganz und gar nicht mit seinem profitgetriebenen Führungsstil. Als wäre das nicht genug, bringt auch noch Anwalt Felix (Hendrik Duryn) Carolin mit seinen Ansprüchen an die Pflege seiner Mutter Elinor (Grit Boettcher) auf die Palme. Trotz allem kann sich Carolin einfach nicht mit dem Gedanken anfreunden, Geld für sich zu beanspruchen, das ihr nicht zusteht. Schließlich macht sie sich auf die nervenaufreibende Suche nach dem rechtmäßigen Gewinner ...

SAT.1 zeigt "Sechs Richtige und ich" am 29. August 2017, um 20:15 Uhr
als Free-TV-Premiere. Weitere Informationen sowie ausführliche 
Interviews mit den Hauptdarstellern unter 
https://www.sat1.de/film/der-sat-1-filmfilm/sechs-richtige-und-ich 

Kontakt:

ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media SE Katrin Dietz Kommunikation/PR/Fiction Medienallee 7·D-85774 Unterföhring Tel. +49 89 9507 1154 Katrin.Dietz@ProSiebenSat1.com

Bildredaktion
Andrea Pernpeintner
Tel. +49 89 9507-1170
Andrea.Pernpeintner@ProSiebenSat1.com  

Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell