Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von eco - Verband der Internetwirtschaft e. V.

28.01.2013 – 09:44

eco - Verband der Internetwirtschaft e. V.

Europäischer Datenschutztag
Praxisnahe Mindeststandards und Harmonisierung für die Cloud sind jetzt nötig

Köln (ots)

Zum Europäischen Datenschutztag spricht sich EuroCloud Deutschland_eco für eine rasche Regelung eines europaweit einheitlichen Datenschutzrechtsrahmens für Cloud Services aus. Mit dem Entwurf zur EU-Datenschutzverordnung und den Ansätzen der Cloud-Strategie der Europäischen Union ist bereits der passende Grundstein gelegt: Die Etablierung EU-weit einheitlicher Mindeststandards sichert den Schutz der Anwender bei der Nutzung von Cloud-Services in der EU und schafft gleichzeitig für die Anbieter eine einheitliche Regelung für europaweite Cloud-Service-Angebote. Der Entwurf sollte jedoch konkretisiert werden, um ihn in der Praxis handhabbar zu machen.

Der Entwurf zur EU-Datenschutzverordnung und auch die Änderungsvorschläge des Parlamentsausschusses für Justiz, Bürgerrechte und Inneres sind an Mindeststandards ausgerichtet. "Diesen Ansatz verfolgen wir auch mit dem EuroCloud Star Audit, mit dem sich inzwischen Anbieter in vielen europäischen Ländern zertifizieren lassen können", sagt Bernd Becker, Vorstandssprecher von EuroCloud Deutschland_eco e.V. "Aus der Erfahrung mit dem Audit wissen wir jedoch, dass präzise und konkret festgelegt werden muss, was als Mindeststandard - für Anwender und Anbieter - sinnvoll und angemessen ist. Auch muss den unterschiedlichen Diensten Rechnung getragen werden - nicht jeder Cloud Service ist gleich, deswegen muss nicht ein Mindeststandard für alle passend sein. Es bedarf Vorgaben mit Augenmaß, um diese in der Praxis zum Leben zu erwecken."

Die Zertifizierungskriterien des EuroCloud Star Audit sind bereits so gut wie möglich europaweit vereinheitlicht. "Der nächste wichtige Schritt ist jetzt, auch eine Harmonisierung des Rechtsrahmens für die Datenschutzanforderungen auf EU-Ebene zu schaffen", so Bernd Becker.

Die Cloud-Strategie der Europäischen Kommission sieht außerdem ein einheitliches Vertragswerk für alle Cloud-Services-Anbieter in Europa vor. "Damit würden Rechtsunsicherheiten ausgeräumt und die Anbieter-Kunden-Beziehung von vorneherein auf eine vertrauensvolle Basis gestellt", sagt Bernd Becker. Für Vertragsbeziehungen zur Nutzung von Cloud Services in und von Deutschland aus liefert der Leitfaden "Recht, Datenschutz und Compliance" von EuroCloud Deutschland_eco entsprechende Informationen und Checklisten zur Vertragsgestaltung, die auch Bestandteil der EuroCloud Zertifizierung sind. Der Leitfaden kann kostenfrei angefordert werden unter leitfaden-recht@eurocloud.de.

Über EuroCloud Deutschland_eco

EuroCloud Deutschland_eco e.V. (www.eurocloud.de) ist der Verband der deutschen Cloud Computing-Wirtschaft und repräsentiert diese im paneuropäischen Netzwerk EuroCloud. EuroCloud Deutschland_eco e.V. setzt sich für Akzeptanz und bedarfsgerechte Bereitstellung von Cloud Services am deutschen Markt ein. Dabei steht der Verein in ständigem Dialog mit den europäischen Partnern des EuroCloud-Netzwerks, um globale Lösungen zu finden und den Boden für internationale Geschäftsbeziehungen zu bereiten.

EuroCloud Deutschland_eco engagiert sich in der "Cloud Standards Coordination" des European Telecommunications Standards Institute (ETSI), das von der Europäischen Kommission mit der Evaluierung der in Europa benötigten Cloud-Standards beauftragt wurde.

EuroCloud Deutschland_eco e.V. ist der deutsche Partner im europäischen Netzwerk EuroCloud. Der Verein wurde im Dezember 2009 gegründet und ist dem eco - Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V. angegliedert. Informationen zu EuroCloud Europe finden sich unter www.eurocloud.org.

Weitere Informationen::

EuroCloud Deutschland_eco e.V., Lichtstr. 43h, 50825 Köln, Katrin
Mallener, Tel.: 0221/700048-260, E-Mail:
katrin.mallener@eco.de,www.eurocloud.de

Original-Content von: eco - Verband der Internetwirtschaft e. V., übermittelt durch news aktuell